EVERY DAY CAIMI 121: “NEUSEELAND WIRD AB HEUTE MITTERNACHT IN STRENGEN LOCKDOWN ÜBERFÜHRT!”

Neuseeland wird ab Mitternacht zum ersten Mal seit März 2020 vollständig abgeschottet, nachdem ein einzelner „Covid-Fall“ festgestellt wurde.

Die völlig durchgeknallte, wahrscheinlich sadistische Premierministerin Jacinda Ardern kündigte auf einer Pressekonferenz an, dass Sitzungen abgesagt, öffentliche Einrichtungen geschlossen und auch Schulen geschlossen würden. Die Abriegelung wird in ganz Neuseeland drei Tage und in Auckland, der größten Stadt des Landes, eine Woche lang aufrechterhalten.

„Versammeln Sie sich nicht, sprechen Sie nicht mit Ihren Nachbarn, bleiben Sie in zu Hause“, sagte die Premierministerin Ardern. Sie fügte hinzu, dass die Menschen die „Delta-Variante“ verbreiten können, indem sie einfach aneinander vorbeigehen. Sie forderte die Menschen auf, ihre Reisebewegungen auf das absolute Minimum zu beschränken. „Tragen Sie einen Mundschutz und halten Sie Abstand“, sagte sie.

So sehen moderne Diktatoren aus!

„Hört auf, diesen Psychopathen Macht zu geben“, antwortet die Produzentin und ehemalige Model Ancilla van de Leest. Die Gesundheitswissenschaftlerin Yvonne Simons fügt hinzu: „Wenn jemand an Ihnen vorbeigeht, können Sie bereits infiziert sein, sagt diese schreckliche Frau.“

Percolator twittert: „So sehen moderne Diktatoren aus. Sie tarnen sich als linksliberal, mitfühlend und weltoffen, sperren aber, sobald eine erkälteter entdeckt worden ist, sperren sie rücksichtslos Millionen von Menschen in ihren Häusern ein,“

Am vergangenen Donnerstag kündigte Premierministerin Ardern an, dass die neuseeländischen Grenzen bis auf Weiteres hermetisch abgeriegelt bleiben werden. Es ist möglich, dass die Grenzmaßnahmen erst ab dem nächsten Jahr schrittweise gelockert werden.

Add your comment

Your email address will not be published.

7 Kommentare

  • Roland 4 Wochen ago

    Jedes Volk kriegt halt die Regierung, die sie gewählt haben.
    Hier zeigt die Premierministerin Neuseelands nun endlich ihr wahres Gesicht.

    Linke Politiker hatten schon immer das Ziel, mit vielen Gesetzen das Volk bevormunden zu wollen.
    Dies sieht man in jedem Land, Region oder Stadt, wo Linke die Mehrheit haben.

    Auch in der Schweiz wollen die Linken und Grünen immer Gesetze. Denn mehr Gesetze schaffen auch mehr Arbeitsplätze in den staatlichen Verwaltungen, wo sich bekannterweise vor allem linke Anhänger (Politiker, Wähler) herum tummeln.

    Roland

    Reply
    • Marianne 4 Wochen ago

      Finden Sie? Sind Sie sicher, dass dieses Politikerpack weltweit vom Volk gewählt wurde? Ich denke, sie wurden alle samt und sonders installiert – minutiös geplant von langer Hand. Von Kurz zu Macron und Merkel etc. etc. Sie kommen alle aus der gleichen Schmiede. Anders wäre es gar nicht möglich, dieses grösste Verbrechen an der Menschheit in der Geschichte zeitgleich auf der ganzen Welt durchzuziehen. Anders ist es auch nicht zu erklären, dass eine Person wie Baerbock, die keine zwei zusammenhängenden Sätze zusammen bringt, ernsthaft als Kanzlerkandidatin in Erwägung zu ziehen – mal ganz abgesehen von ihrem getürkten Lebenslauf…

      Reply
  • Roland 4 Wochen ago

    Im RTV Talk gibt es ein interessantes und spezielles Interview mit einer Ministerialrätin im Verteidigungsministerium von Österreich, die sich als Beamtin sehr kritisch gegenüber den Corona-Massnahmen gibt und auch ein Buch geschrieben hat:
    https://www.youtube.com/watch?v=ayjnghvDs80&t=28s

    Hohe Achtung vor dieser Beamtin.

    Roland

    Reply
  • Hans Meier 4 Wochen ago

    Nach Knackebol (oder wie er heisst) sind solche Wahnsinnstaten i. O. Er hatte sich vor längerer Zeit schon gegen die Weltwoche und Roger Köppel sehr massiv geäussert, weshalb ich dem Rapper einen kleinen Rap-Song widmete:

    Kackeboll-Rap-Song

    Dr Kackeboll dä isch doch eifach toll
    Är macht ä PR wine wildi Sou
    Villicht isch är halt dümmer no als Polizei erloubt
    Und därum är a syni grossi Määrli gloubt
    Är meint är sig ä grosse Star
    Doch das cha niemer näh für bar

    Är isch halt arm und wär gärn riich
    Und alles andre isch ihm gliich
    Für syni dumme Ziel z’erreiche
    Stüpft är die andere gärn a d’Scheiche
    Är wätteret gäge Schwizer-Patriote
    U meint si sige nume Idiote

    Trotzdäm bi ihm zu Dank verpflichtet
    Är het mi Bildig unerhört verdichtet
    Denn Dank sim hässige Protescht
    Han ig grad gfunde z’Allerbescht
    I lise d’Wältwuch jitz dank Kackeboll
    Isch das nicht wunderbar und toll?

    Danke, danke Kacki Du bisch guet
    Und ehrlich, Du hesch o chly Muet
    Nur söttisch z’Hirni ou iischalte
    Denn süsch ghörsch Du scho zu de Alte
    Dr Schuss geit Dir süsch hindeuse
    U das, das sött Di würklech gruuse

    Reply
  • Beatus Gubler 4 Wochen ago

    Der Versuch einer fachlichen Betrachtung:

    Danke für den Bericht. Ich bin kein Impfgegner, ausser bei mRna Vakzinen. Es gibt heute bessere Vakzine, sofern sie überhaupt notwendig sind. Ich halte die gegenwärtige Pandemie-Politik in der Schweiz für fragwürdig. Der schwedische Weg wäre wohl der bessere, ebenso finde ich dass man den Hausärzten nicht die Behandlungshoheit wegnehmen sollte, und das es eine Zulassung aller bereits in anderen Nationen bewährten Vakzine geben sollte, zur freien Auswahl, auch dies wäre notwendig. Dies würde die Durch-Impfungsrate immens erhöhen in der Schweiz. Ich möchte mir keinen mRna Botenstoff zumuten, das wäre mein letzter Tropfen auf den heissen Stein. Wie 5 % andere in der Schweiz wäre ich gefährdet durch mRna Botenstoffe. Denn ich bin Autoimmunkrank und befinde mich in einer Antikörper-Therapie um meine Krankheit in Schach zu halten, so dass mir noch ein paar Jahre bleiben. Nun muss ich etwas wichtiges Aussprechen: Es gibt in der Schweiz keinen wirklichen Impfstoff. MRna Stoffe sind Botenstoffe, und keine Vakzine, im wahrsten Sinne des Wortes. Auch wenn diese Muskelzellen dazu bringen Spikes zu produzieren um damit das Immunsystem zu trainieren (Ich halte diese Art von Vakzin-Erzeugung im Menschenkörper beim heutigen Erfahrungsstand für fragwürdig, insbesondere mit Graphenoxyd als Booster) Wie kann man also etwas als Impfstoff anpreisen und eine solche Propaganda machen, wenn es ein mRna Spike-Inducer ist, welcher eine Selbstvakzinierung induzieren soll, aber fachlich gesehen kein Vakzin ist, sondern ein mRna Botenstoff. Das Zweite ist: Nur gegen den Spike zu impfen durch dessen Produktion im Körper, halte ich für eine minderwertige Vakzinierung. Die kleinste Veränderung (Mutation) an diesem toxischen Protein beim Covit, und der Schutz ist weg. In anderen Nationen können die Patienten wählen, welches Vakzin sie möchten. In Laos können die Kunden aus 8 Vakzinen auswählen, die meisten nehmen den aus China, den Totimpfstoff /Sinovac / Sinopharm / (Ich habe dort einen Freund welcher in der Internationalen Schule arbeitet) Er hatte keine Nebenwirkungen. Dies wäre ein echtes Vakzin, mit Aluminiumsalz als Booster, und nicht dem umstrittenen Graphenoxyd welches unsere Umwelt bereits belastet und Autoimmunkrankheiten begünstigen und/oder auslösen kann.

    So genial Graphen als technischer Stoff ist, in oxydierter Form kann er gefährlich werden. Fachlicher Beleg unter: https://www.youtube.com/watch?v=_kAevCpFNW0 Bereits 2016 wurden die Nachteile von Graphen entdeckt. Es könnte sein, dass da noch etwas auf uns zukommt. (Ich erinnere an Asbest und Contergan) Wer ein gutes Mikroskop hat (Dunkelfeld bis 2000) kann sie auf einem Klebestreifen finden, welchen er vorher 24 Stunden auf der Terrasse der Luft aussetzte. Sie lassen sich mit schwachen Magnetfeldern bewegen. Mit einem Gas-Chromatographen kann er diese verifizieren. Ich kann verstehen dass, als er nur mRna gab, man diesen mRna genommen hatte. Ich habe den Tod von 11 Personen welche ich kenne, erlebt, als das Covit losging ganz am Anfang, da ich in der Nähe eines Behinderten-Betreuungsheimes wohne, und dort Behinderte sowie Personal kannte. Mein Bruder und meine Mutter starben ebenfalls, mein Bruder an Corona-NL63 (Auch ein ACE2 Anbinder) und meine Mutter im Altersheim musste nach der zweiten Impfung mit mRna auf Opioide Schmerztherapie gesetzt werden (Idiopathische Schmerzzustände, Gelenk und Knochenschmerzen) und starb dann 2 Monate später. Ich befürchte einen Zusammenhang mit Graphenoxyd, kann dies aber nicht beweisen. Wenn diese Pandemie wirklich immer noch eine Pandemie ist, dann sollte dies unter Beweis gestellt werden, im mindesten dadurch, dass alle bewährten Vakzine in der Schweiz zugelassen werden, dass die Patienten wählen können ob und mit was sie geimpft werden wollen, und die Hausärzte wieder die Behandlungshoheit bekommen, welche zurzeit bei dem BAG, der WHO in Zusammenarbeit mit der Firma Pfizer liegt. Der Knebelvertrag welcher die Schweizer Regierung mit der Firma Pfizer unterzeichnet hat, sollte juristisch angefechtet werden, ich halte diesen Vertrag für ungültig. In Israel erkranken sogar solche, welche 3x mit mRna geimpft wurden. Impfen muss Sinn machen und sicher sein. Es gibt nie 100% Sicherheit, aber der mRna gehört aus dem Rennen geworfen, dies empfehlen auch Fachleute aus den höchsten Bildungskreisen welche auf dem neuesten Stand sind: https://youtu.be/qeUXQ_beIfk?t=284

    Danke für das Zuhören.

    Reply