EVERY DAY CAIMI 188: „ÖFFNET PUTIN DAS TOR FÜR EINEN WELTENBRAND?“

Von Wolfgang Effenberger

Am fünften Kriegstag erscheint es so, dass die russischen Truppen – trotz Lufthoheit – in der Ukraine kaum vorankommen. Das stärkt den Widerstand in der Ukraine und vermutlich auch in Russland. Es darf davon ausgegangen werden, dass Putin einen “Blitzkrieg” mit einer schnellen Einnahme von Kiew und einem Regimewechsel ohne viel Blutvergießen wollte.2)

Nun befindet sich die russische Armee in heftigen Straßenkämpfen und wird wohl selbst schwere Verluste erleiden. Hat sich Putin verrechnet? Dazu müssten seine Beweggründe bekannt sein. Die vom Westen vorher aufgeklärten 190.000 russischen Soldaten in der Nähe der ukrainischen Grenze waren nicht geeignet, einen derartigen “Blitzkrieg” zu führen. Warum sich Putin trotzdem zu diesem Schritt entschlossen hat, darüber kann nur gerätselt werden. Stand die Aufnahme der Ukraine in die NATO im Raum?

Am Sonntag, dem 27. Februar, stellte die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen dem ukrainischen Präsidenten Selenskij die EU-Mitgliedschaft in Aussicht. Diese Zusage wird Frau von der Leyen nicht ohne Hintergrundwissen gemacht haben.2) Zugleich sicherte die EU Waffenlieferungen an die Ukraine in Höhe einer halben Milliarde Euro zu, und Deutschland versprach, schwere Waffen in das Krisengebiet zu liefern – da scheint der NATO-Bündnisfall nicht mehr weit zu sein. Und die westlichen Medien flankieren diese Entwicklung erfolgreich. Glenn Greenwald, der im Juni 2013 die von Edward Snowden übermittelten streng geheimen NSA-Dokumente im britischen Guardian veröffentlichte, stellt in den USA fest, dass „der Diskurs so einmütig und frei von Meinungsverschiedenheiten ist wie seit den Tagen nach 9/11 nicht mehr.“3)

Jedes Wort, das auf CNN gesendet oder in der New York Times über den Konflikt gedruckt wird, stimme perfekt mit den Botschaften der CIA und des Pentagons überein. Diese Botschaften hätten die öffentliche Meinung in den USA radikal und schnell verändert.

Eine am 2. Kriegstag, dem 25.2.2022, durchgeführte Gallup-Umfrage ergab, dass “52 % der Amerikaner den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine als eine kritische Bedrohung für die lebenswichtigen Interessen der USA ansehen”, wobei es fast keine parteipolitische Spaltung gibt (56 % der Republikaner und 61 % der Demokraten), dass “85 % der Amerikaner Russland jetzt negativ sehen, während 15 % eine positive Einstellung haben.” Davor hatte eine große Mehrheit der Amerikaner ein größeres Engagement der USA in der Ukraine ablehnt.

Mit Erfolg fordern führende Anti-Russland-Falken wie der ehemalige Obama-Botschafter Michael McFaul, dass “Putin-Propagandisten” (diejenigen, die den Konflikt differenziert sehen) keine Plattform erhalten dürfen.4) Inzwischen hat das Medienunternehmensportal Sky „Russia Today“ von der Plattform genommen.

Die Kriegsbegeisterung amerikanischer Politiker und Politikerinnen machte Greenwald an dem von den Medien gehätschelten Kongressabgeordneten Adam Kinzinger (R-IL) deutlich, der z. B. forderte, dass das US-Militär in die Ukraine entsandt wird, um eine “Flugverbotszone” einzurichten. Dieses Vorgehen hatte sich ja auch schon im Libyenkrieg bewährt. Doch nun stehen sich die beiden Mächte mit den größten Atomwaffenbeständen der Welt direkt gegenüber.

Auf affektiertes Empörungsmanagement verstehen sich auch deutsche Politiker. So forderte der deutsche EU-Politiker Peter Weber unter anderem, „Russland auch aus der internationalen Gemeinschaft“auszuschließen.5)

Peter Weber scheint nicht bewusst zu sein, dass der Krieg in der Ukraine mit dem vom Westen orchestrierten Putsch 2014 begonnen hat, und nicht vor fünf Tagen. Im Osten der Ukraine tobt dort seitdem ein vom Westen geduldeter, andauernder bewaffneter Konflikt, der durch stetige Schritte der beidseitigen Eskalation in den ostukrainischen Oblasten Donezk und Luhansk bis zu Putins Einmarsch tobte.

Seit acht Jahren hat sich Russland auf diesen Krieg vorbereiten können, um mit einem schnellen und entscheidenden Schlag vielleicht einen größeren Krieg zu verhindern, wie er aus der US-Langzeitstudie vom Herbst 2014 „Win in a Complex World 2020-2040“ herauszulesen ist. Die aktuelle militärische Entwicklung lässt Zweifel aufkommen. Je länger der Krieg dauern wird, desto schwächer wird Putins Position. Eine weitere Ausweitung des Krieges in Richtung NATO käme für Reiner Schwalb, Brigadegeneral a.D. und ehemaliger Militärattaché an der Deutschen Botschaft in Moskau, einem Selbstmordattenat gleich.i Für die europäischen NATO-Länder dürfte das aber genauso gelten.

Am Montag, dem 28. Februar, begannen um 13:39 Uhr an der ukrainisch-belarussichen Grenze ukrainisch-russische Verhandlungen, die der belarussische Außenminister Wladimir Makej eröffnete. Zur ukrainischen Delegation gehören Verteidigungsminister Olexij Resnikow, Präsidentenberater Mychajlo Podoljak und der stellvertretende Außenminister Mykola Totschyzkyj. Sie fordern Feuereinstellung und den Abzug der Truppen vom Territorium der Ukraine; der russische Delegationsleiter Wladimir Medinski versicherte vor dem Start, Moskau sei an einer Einigung interessiert.(7) Sollte Putin nach diesen Verhandlungen mit leeren Händen dastehen, dürfte der innenpolitische Druck auf ihn – sowohl von der Bevölkerung als auch von der russischen Machtelite selbst – sehr stark werden. Der Westen könnte mit einem Regime-Change liebäugeln und einen Jelzin-Nachfolger installieren. Doch wahrscheinlicher wäre es, dass im Kreml nach Putins Versagen die Hardliner Oberhand bekommen und einen „richtigen“ Krieg eröffnen.

Davon träumen auch die Kriegsfalken im Kongress, die selbst nach bewährter Manier einen Zwischenfall provozieren oder einen vorgeblichen Grund finden werden, um in den Krieg einzugreifen. Putins Ukrainekrieg wird unabhängig vom seinem Ausgang die Welt verändern. Der Westen wird in jedem Fall einiges von seinem Lebensstandard einbüßen und dem im „Great Reset“ formulierten Szenario näher kommen.

Nach Karl Jaspers leben wir „die Übergangszeit zwischen der bisherigen Geschichte, die eine Geschichte der Kriege war, und einer Zukunft, die entweder das totale Ende oder einen Weltfriedenszustand bringen wird.“

Quellen und Anmerkungen:

1) Putins Kriegsplan ist gescheitert unter https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_91736580/russlands-angriff-auf-die-ukraine-putins-kriegsplan-ist-gescheitert-ueberblick.html

2) https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/krieg-ukraine-leyen-selenskyj-sprechen-eu-beitritt-36646494

3) https://greenwald.substack.com/p/war-propaganda-about-ukraine-becoming?utm_source=url

4) https://www.paulcraigroberts.org/2022/02/27/difficult-to-find-a-way-out-of-the-war-that-is-enveloping-us/

5) https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/evp-fraktionschef-manfred-weber-russland-aus-swift-system-ausschliessen,SyR1SiC

6) https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/ex-brigadegeneral-krieg-nato-selbstmordattentat-36644082

7) https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/russlands-krieg-ukraine-news-ticker-friedensverhandlungen-ukraine-feuereinstellung-36627614

Leave a Reply to Edwiga Hauser Cancel Reply

Your email address will not be published.

23 Kommentare

  • Paul Bossi 4 Monaten ago

    Um den doch eher unbekannten Autor besser einschätzen zu können, dient die nachstehende Erläuterung.
    Effenberger behauptete in einem Referat, hinter der Gründung von NATO und EU stünden die USA. Diese strebten die Weltherrschaft an. Bei der Preisverleihung des Bautzener „Friedenspreises“ 2019 an Willy Wimmer hielt Effenberger die Laudatio. Mit dem „Friedenspreis“ werden in Bautzen Stars der Verschwörungsszene ausgezeichnet.

    Reply
    • Marco Caimi 4 Monaten ago

      Das ist natürlich falsch: Hinter der Gründung der NATO stehen die tasmanischen Feuerteufel.

      Reply
      • Paul Bossi 4 Monaten ago

        Ob Ihnen das den nächsten „Friedenspreis in Bautzen einbringen wird? Nahe genug an der Szene sind Sie ja.

        Reply
      • Paul Bossi 4 Monaten ago

        Völlig richtig, Herr Caimi. Und auch wenn Sie versuchen, Andere lächerlich zu machen, ändert es nichts daran, dass Ihr geschätzter Herr Putin zurzeit massiv gegen das Völkerrecht verstösst. Ich bin mir nun aber nicht ganz sicher, ob da auch die tasmanischen Feuerteufel dahinter stecken.

        Reply
  • Invino Veritas 4 Monaten ago

    Wolfgang Effenberger hat mit seiner Feststellung, dass die EU und NATO von den USA gegründet wurden, völlig recht! Dahinter stand das Council on Foreign Relations (CFR), damals noch unter der Ägide vom amerikanischen Aussenminister John Foster Dulles!
    Anfänglich hiess das Projekt „American Committee for a United Europe (ACUE)“. Das American Committee for a United Europe (ACUE; deutsch Amerikanisches Komitee für ein vereintes Europa) war eine 1948 gegründete US-Organisation zur Förderung eines „freien und vereinigten Europas“. Nachlesen kann man alles hier:
    – Hermann Ploppa „Die Macher hinter den Kulissen, Wie transatlantische Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern“
    – Hermann Ploppa „Der Griff nach Eurasien, Die Hintergründe des ewigen Krieges gegen Russland“
    – Hermann Ploppa „Hitlers amerikanische Lehrer, Die Eliten der USA als Geburtshelfer der Nazi-Bewegung“
    – Andreas Bülow „Die deutschen Katastrophen, 1914 bis 1918 und 1933 bis 1945 im Großen Spiel der Mächte“
    – Alexander Sosnowski, Willy Wimmer „Und immer wieder Versailles, Ein Jahrhundert im Brennglas“
    – David Talbot „Das Schachbrett des Teufels, Die CIA, Allen Dulles und der Aufstieg Amerikas heimlicher Regierung (Studienausgabe)“
    – Wolfgang Bittner „Der neue West-Ost-Konflikt, Inszenierung einer Krise“
    – Wolfgang Bittner „Die Eroberung Europas durch die USA, Eine Strategie der Destabilisierung, Eskalation und Militarisierung.“
    – Wolfgang Bittner „Deutschland – verraten und verkauft, Hintergründe und Analysen“
    – Wolfgang Effenberger „Europas Verhängnis 14/18, Die Herren des Geldes greifen zur Weltmacht“
    – Wolfgang Effenberger „Europas Verhängnis 14/18, Revolution, Rätewirren und Versailles“
    – Wolfgang Effenberger „Europas Verhängnis 14/18, Kritische angloamerikanische Stimmen zur Geschichte des Ersten Weltkriegs“
    – Wolfgang Effenberger, Willy Wimmer „Wiederkehr der Hasardeure, Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute“
    – Wolfgang Effenberger „Schwarzbuch EU & NATO, Warum die Welt keinen Frieden findet“
    – Wolfgang Effenberger „Geo-Imperialismus: Die Zerstörung der Welt“
    – Wolfgang Effenberger „Das amerikanische Jahrhundert – Teil 1, Die verborgenen Seiten des Kalten Krieges“
    – Wolfgang Effenberger „Das amerikanische Jahrhundert – Teil 2, Wiederkehr des Geo-Imperialismus?“
    – Wolfgang Effenberger, Jim Macgregor (Hg.) „Sie wollten den Krieg: Wie eine kleine britische Elite den Ersten Weltkrieg vorbereitete“
    – Wolfgang Effenberger „Pfeiler der US-Macht: Seefahrermentalität und Puritanismus“
    – Wolfgang Effenberger, Konrad Löw „Pax americana: Die Geschichte einer Weltmacht von Wilhelm dem Eroberer bis heute“
    – Andreas Bracher „Europa im amerikanischen Weltsystem, Bruchstücke zu einer ungeschriebenen Geschichte des 20. Jahrhunderts“
    – Hannes Hofbauer „Europa, ein Nachruf“
    – Thorsten Schulte „Fremdbestimmt, 120 Jahre Lügen und Täuschung“

    Es gäbe übrigens noch sehr viel mehr Bücher zu diesem Thema“

    Reply
    • Invino Veritas 4 Monaten ago

      Ergänzend noch ein Link zu Wikipedia bezüglich dem „American Committee for a United Europe (ACUE)“, bei Wikipedia muss man allerdings immer etwas vorsichtig sein, wenn es um politische Dinge geht, dieser Beitrag stimmt aber mit meinen Kenntnissen aus den erwähnten Büchern überein!
      https://de.wikipedia.org/wiki/American_Committee_on_United_Europe

      Reply
    • Paul Bossi 4 Monaten ago

      Ihr Informationsumfeld wird immer klarer, Invino Veritas.

      Wolfgang Bittner veröffentlicht vornehmlich Beiträge beim russischen Staatssender RT. Zudem ist er regelmäßiger Gast in den Kanälen von Ken Jebsen, einem der aktivsten Verbreiter von Verschwörungstheorien.

      Hannes Hofbauer publiziert gerne bei Russia Today und auf dem verschwörungstheoretischen Portal von Ken Jebsen und Rubikon.

      Reply
      • Invino Veritas 4 Monaten ago

        Paul Bossi ist wohl vom Dunning-Kruger Effekt betroffen:
        Der Dunning-Kruger Effekt äußert sich wie folgt: weniger kompetente Personen weisen eine Tendenz auf:
        a) das Ausmass ihrer Inkompetenz nicht wahrzunehmen
        b) ihre eigenen Fähigkeiten zu überschätzen
        c) überlegene Fähigkeiten bei anderen nicht zu erkennen
        d) ein erhöhtes Selbstvertrauen in ihre Fähigkeiten zu haben
        Ignoranz und Selbstkonfidenz gehen Hand in Hand:
        1. inkompetente Menschen regelmäßig ihr eigenes Können überschätzen,
        2. gleichzeitig aber nicht in der Lage sind, das Ausmaß ihrer eigenen Inkompetenz zu erkennen,
        3. weshalb sie ihre Kompetenz nicht steigern können und
        4. die überlegenen Fähigkeiten von anderen immer wieder unterschätzen.
        Das oben skizzierte Phänomen findet man fast ausschließlich bei narzisstischen Persönlichkeiten, die in ihrem pathologischen Grössenselbst (Otto F. Kernberg) ein Gefühl einer maßlosen Selbstüberschätzung aufweisen, von einer Aura von Höchstköniglichkeit und Königsherrlichkeit umfangen sind.

        Reply
        • Paul Bossi 4 Monaten ago

          Da Sie ja meine Beiträge immer wieder nach KGB Manier löschen, weil Ihnen diese nicht genehm sind, publiziere ich sie einfach erneut, bis ich Ihrer Zensur komplett unterliege.

          Es ist immer wieder interessant, die „seriösen“ Quellen von Invino Veritas zu beleuchten.

          Hermann Ploppa veröffentlichte zahlreiche Artikel über die Außenpolitik der USA und über so genannte transatlantische Eliten, die ihm in Kritikerkreisen den Ruf eines Verschwörungstheoretikers einbrachten. Grund dafür ist u.a. die von ihm erklärte Absicht nachzuweisen, dass der Hitler-Faschismus im Wesentlichen eine Schöpfung der US-amerikanischen und der englischen Oligarchie sei.

          Thorsten Schulte ist bekannt durch seinen rechtsextremen Verschwörungstheorien und Geschichtsklitterungen.

          Reply
        • Paul Bossi 4 Monaten ago

          Sowas nennt man unter uns Psychologen „Projektion“ Herr Invino Caimi

          Reply
  • Invino Veritas 4 Monaten ago

    Das Vertrauen der Russen zu Präsident Putin ist stark gestiegen!
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/das-vertrauen-der-russen-zu-praesident-putin-ist-stark-gestiegen/

    Reply
    • Paul Bossi 4 Monaten ago

      Warum erstaunt es mich nicht, dass Thomas Röper, einer der glühesten Putinversteher so einen Artikel verfasst? Warum erstaunt es mich immer weniger, dass Herr Caimi solchen Leuten eine Plattform bietet?

      Reply
  • Invino Veritas 4 Monaten ago

    Der Arzt Dr. Rath zeigt auf, dass die Europäische Union eine faschistische Struktur hat, die sich bis in die Nazizeit zurückverfolgen lässt.
    Einige Gründer der EU hatten damals Ausschwitz geleitet. 1926 wurde das IG-Farben-Kartell gegründet und das Direktorium nannte sich „Der Rat der Götter“.
    Selbige finanzierten auch den Wahlkampf der Nazis und verhalfen damit zum Aufstieg Hitlers.
    Ferner fielen nach Kriegsende die Aktien der IG-Farben als Kriegsbeute der Alliierten unter die Kontrolle von Rockefeller und Rothschild.
    Je mehr Rechte die einzelnen Länder an die EU abgeben, je mehr entfernt sich Europa von der Demokratie und nähert sich einer Diktatur.

    Reply
    • Paul Bossi 4 Monaten ago

      Immer gut, etwas über den Hintergrund dieser „Fachleute“ zu wissen.
      Dieser Dr. Matthias Rath vetreibt aus den Niederlanden stark überteuerte Vitaminpräparate, welche angeblich Krebs heilen sollen. Er hat damit den Tod eines krebskranken Jungen in Deutschland mit zu verantworten.

      Reply
  • Invino Veritas 4 Monaten ago

    Etwas Satire kann nie schaden! Die Anstalt – Manipulation durch Medien im Ukrainekonflikt – 23.09.2014
    https://www.youtube.com/watch?v=WAUXwKcfV8M

    Reply
  • Invino Veritas 4 Monaten ago

    Hier noch ein interessanter Beitrag, der einen aufhorchen lassen sollte:
    Veröffentlichte Dokumente: Hat Kiew einen Biowaffenangriff auf Donbass vorbereitet?
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/veroeffentlichte-dokumente-hat-kiew-einen-biowaffenangriff-auf-donbass-vorbereitet/?doing_wp_cron=1646238677.2829720973968505859375
    In Russland wurden Informationen über die Tätigkeit von US-Biowaffenlaboren in der Ukraine und Dokumente veröffentlicht, die auf die Vorbereitung eines Biowaffenangriffs auf den Donbass hindeuten.
    (Achtung: Wegen einer hyperventilierenden EU unter der Leitung einer Kanonen-Uschi, sind im Moment gewisse Leitungen zensiert oder nur sehr langsam!)

    Reply
  • Invino Veritas 4 Monaten ago

    Hier noch ein erhellender Artikel von Jens Berger bei NachDenkSeiten von Albrecht Müller:
    Uschi und die Aluhutschwurbler von der EU
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=81421
    Normalerweise werden Personen, die milliardenschwere selbsternannte Philanthropen jüdischen Glaubens als Hintermänner der Weltpolitik bezeichnen, als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Doch aufgepasst! Hier gilt es zu differenzieren! Während es böse und falsch ist, westliche Milliardäre auf diese Art und Weise zu diffamieren, gilt für russische Milliardäre das genaue Gegenteil. Die tauchen auch nicht als vermeintliche Strippenzieher westlicher Angriffskriege in Telegram-Chats auf, sondern finden sich als vermeintliche Strippenzieher des russischen Angriffskriegs in der Ukraine auf den Sanktionslisten der EU wieder. Ist Ursula von der Leyen womöglich eine Schwurblerin, die an antisemitische Verschwörungstheorien glaubt? Das wäre doch mal ein Thema für taz und Tagesspiegel. Ein Glosse von Jens Berger

    Reply
  • Invino Veritas 4 Monaten ago

    Hier ein Beweis, mit welcher Doppelzüngigkeit der Werte-Westen argumentiert! Linke, Grüne, Antifaschisten machen gemeinsame Sache mit Neo-Nazis, Antisemiten und Judenhassern:
    Wie der Westen Nazis verteidigt
    Wer im Westen für die ukrainische Regierung eintritt, weiß meist gar nicht, wen er da verteidigt und gegen wen Russland gerade vorgeht. https://www.anti-spiegel.ru/2022/wie-der-westen-nazis-verteidigt/
    Man kann gar nicht soviel essen, wie man angesichts solcher Tatsachen kotzen muss!

    Reply
    • Paul Bossi 4 Monaten ago

      Schön, dass ich Sie nun mal etwas erregt wahrnehmen kann.
      Ja, es ist aktuell nicht einfach ein Faschist zu sein, nicht wahr Herr Invino Kotzinsglas.
      Aber es wird noch besser kommen, Ihr Freund Putin wird bald in der Hölle gegrillt werden.

      Reply
    • Edwiga Hauser 4 Monaten ago

      Soweit ich das wahrnehme, geht Russland zurzeit massiv gegen eine unschuldige Zivilbevölkerung los. Hunderttausend mussten das Land bereits fluchtartig verlassen. Das Wort „Tatsachen“ in Ihrem Kommentar ist falsch gewählt. Im Vokabular Ihrer Kreise heisst das „alternative Fakten“. In der Ukraine wird seitens der Russen massiv gegen das Völkerrecht verstossen und s werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen. Bitte googeln Sie doch einmal das Wort „Empathie“.

      Reply
  • Invino Veritas 4 Monaten ago

    Hier noch ein interessanter Artikel vom Buchautor und Publizisten, Jochen Mitschka, zur Lage und den Hintergründen in der Ukraine:
    Ukraine-Krise – Wenn Lügen und Heuchelei Rekorde brechen | Von Jochen Mitschka
    https://apolut.net/ukraine-krise-wenn-luegen-und-heuchelei-rekorde-brechen-von-jochen-mitschka/
    Von einem auf den anderen Tag wechselten die Schlagzeilen von einer lebensbedrohlichen Pandemie zu einem lebensbedrohlichen Krieg. Demonstrationen von hunderttausend Menschen, die im Sinne der Regierung auf die Straßen gehen, sind plötzlich ohne Einschränkung möglich und das Virus versteckt sich, während am gleichen Tag Medien davon berichten, dass “Montagsspaziergänger” von der Polizei Platzverweise erteilt hielten. Die Demonstranten, die angeblich “für Frieden in der Ukraine” auf die Straße gingen, begriffen vermutlich nicht, dass sie in Wirklichkeit die Regierung zu Aufrüstung und Krieg gegen Russland anspornten, den sie werden bezahlen müssen, und Mörderbanden zujubeln, die nun aus der ganzen Welt als “Ukrainische Fremdenlegion” ihre Gewaltphantasien ausleben können.

    Reply
  • Pepe Pepe 4 Monaten ago

    Liebe Freunde, es scheint so, als ob ganz viele Länder ihre Eier wieder gefunden haben, gegen Putin kein Blatt vor dem Mund zu nehmen. Beleidigen, verspotten und sogar mit dem Adolf vergleichen. Was ich also an dem Spass nicht verstehe, warum macht der Putin die Pipelines nicht zu??? Und bitte sagt jetzt nicht wegen dem Geld. Das einzige was Sinn macht; Nordkorea war zu klein um das Geldsystem zu destabilisieren, also wer bleibt da noch übrig? Der böse Russe. Alle Länder bis zum Hals verschuldet und NIEMANDEN interessiert es, also braucht es jetzt einen RESET! Alle 80 Jahre Banken neustrart, und da macht der Herr Putin auch mit!

    Reply