«KEINE SCHAM MEHR, DAFÜR TIEFSTE KORRUPTION» Teil 2/2

3,479
Published on Juli 10, 2022 by

Das Lobbying von Pharmafirmen geht jetzt auch über das Bezahlen von Sexpartys und Yachtorgien, um Politiker einzuseifen, in deren Länder man Marktanteile ausbauen möchte.

Um das Zielpublikum auszudehnen (Kinder und Kleinkinder) impft man jetzt auch schon Puppen im TV – sogar aus der Sesamstrasse….Wie weit geht dieser Wahnsinn noch?

Marco Caimi live erleben:

Neue Daten und Bühnen für das neue Kabarett-Stück «EINE KLITZEKLEINE WIESE IM GRÜNEN PARADIESE…» und die Live-Referate unter www.megaschwiizer.ch

Live-Referate vom Marco Caimi: “DIE BETROGENE GESELLSCHAFT – IST NACH DER PANDEMIE VOR DER PANDEMIE?»

23. AUGUST 22: ZIEGELEI OBERWIL/BL, 20.00 UHR
24. AUGUST 22: AUDITORIUM AQUA SOLAR AG BÜSSERACH 19.00 UHR
13. SEPTEMBER: 22 AUDITORIUM AQUA SOLAR AG BÜSSERACH 19.00UHR
19. OKTOBER 22: GASTHOF OCHSEN RAPPERSWIL BEI BERN 19.30 UHR
25. OKTOBER 22: OBERWIL-LIELI 20.00 UHR SPIRIT.LIFE.CENTER

Ticket-Reservationen à 40.- für unsere Referatstour in der 2. Hälfte 2022 unter: AtelierM11-Reservation@protonmail.com

LINK für ABO unseres NEWSLETTERS: https://caimi-health.ch/newsletter-2/

Besuchen Sie uns auch auf unserer Video- und Blog-Homepage: https://www.marcocaimi.ch

und auf unserem Telegram-Kanal: https://t.me/caimireport

LINK ZU UNSEREM SHOP NEU MIT NEUEN FRÜHJAHRS-PRODUKTEN: https://barth-offsetdruck-ag.sumup.link/

Mein Erlös fliesst zu 100% in den Caimi-Report und in die Unterstützung von KMU’s.

(Barth’s machen Urlaub vom 15.Juli – 1. August 22.)

Damit wir unsere intensive Berichterstattung fortsetzen können, sind wir auf euch angewiesen. DANKE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!

UBS Switzerland AG 8098 Zürich

CAIMI HEALTH CONSULTING AG Neuweilerstrasse 101, CH-4054 Basel

Postkonto 80-2-2;

IBAN CH 33 0023 3233 1748 2301 A

Category

Add your comment

Your email address will not be published.

3 Kommentare

  • dieter nugel 5 Monaten ago

    Lieber, geschätzter Herr Caimi

    Ich zolle Ihnen höchsten Respekt für Ihre altruistische, unermüdliche Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit und der Demokratie. Zum Glück gibt es nicht nur hochkorrupte, faule oder eingeschlafene Menschen in der ehemals kämpferischen, freiheitsliebenden Schweiz. Für mich als eingewanderten Deutschen (seit 65 Jahren in der Schweiz) wird es zusehends verstörender im Alltag. Die allgegenwärtige Zensur, Korruption und das unvergleichliche Duckmäusertum machen es oft schwierig, den Mageninhalt bei sich zu behalten. Selbst nach über zwei Jahren intensiven Trainings ist das kaum zu schaffen. Es gibt Tage an denen ich auf meinem Sofa sitze und immer wieder fassungslos an all die zerstörten Lebensträume der jüngeren Generation und der Kinder denken muss.
    Mögen die Verantwortlichen, satanischen Ungeheuer auf ewig einfach in irgend einer verdammten Hölle schmoren.
    Allerdings habe ich erhebliche Zweifel, dass eine so abgef…..te Hölle existiert.

    Reply
  • Caroline Sterki 5 Monaten ago

    Interessant, aber ich schreibe auch Ihnen ins Stammbuch: Ein gröberes Problem der Opposition gegen die Covid-Politik und insbesondere gegen eine Wiedereinführung der Zertifikatspflicht ist der Umstand, dass sich in der Schweiz bisher äusserst selten Impfgeschädigte an die Öffentlichkeit gewagt haben.

    Man kann inzwischen mit Fug und Recht sagen, dass die deutschen Medien wesentlich häufiger über Nebenwirkungen und von diesen betroffene Menschen berichten. Aktuellstes Beispiel:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus239844503/Corona-Impfung-Nebenwirkungen-Wenn-der-Koerper-nicht-zu-schmerzen-aufhoert.html

    Solange sich das in der Schweiz nicht ändert und Menschen, die an Nebenwirkungen leiden, nicht zu Wort kommen, werden Sie und viele andere weiter als Schwurbler verspottet werden. Die Tabuisierung des Themas Covid-Impfschaden ist offenbar noch grösser als in Deutschland.

    Suchen, finden und interviewen Sie Menschen in der Schweiz, die schwere Impfschäden erlitten haben. Anonymisieren Sie Stimme und Gesicht, wenn es nicht anders geht, aber tun sie es. Sie werden sehen, Ihre Wirkung in der breiteren Öffentlichkeit wird viel grösser sein als bisher. Als Arzt sollte es Ihnen möglich sein, den Kontakt zu Kollegen herzustellen, welche mit Impfgeschädigten zu tun hatten oder haben.

    Reply
  • Schneewittchen 5 Monaten ago

    Zum Video von heute morgen, 11. Juli (ich kann dort nicht kommentieren, weil ich kein YT-Account habe). Für diejenigen, die den Brief zur Vitamin D Bestimmung schriftlich jemandem zeigen wollen:

    https://www.synlab.ch/neuigkeiten/2022/06/30/vitamin-d-bestimmung

    Reply