EVERY DAY CAIMI 176:“DIE RATTEN VERLASSEN DAS SINKENDE SCHIFF!“

HEIMISCHES EXIL FÜR REALITÄTSFERNE?- KANADISCHER PREMIER VERZIEHT SICH IN SEINE GEMÄCHER, EHE LKW-PROTESTZUG IN OTTAWA EINTRIFFT. TRUCKER UND UNTERSTÜTZER BLOCKIEREN INNENSTADT..AUCH HIERZULANDE MEDIEN-BLACKOUT…IT´S TIME FOR A REVOLUTION..(OP-ED)

Der italienische Philosoph, Niccolò Machiavelli, hielt in seinem royalen Ratgeber „Der Fürst“ fest, jener seinerzeit der Familien-Dynastie Medici gewidmet war, dass Herrscher, die sich fernab des Pöbels hoch auf den Bergen in ihren prunken Gemächern einbunkern, jedweden Bezug zur Realität verlieren und aufkeimende Unzufriedenheiten in der Bevölkerung viel zu spät wahrnehmen und durch diese Abgeschiedenheit Gefahr laufen defensive Interventionen zu vereiteln.

Sprich ihre Hochnäsigkeit und Ignoranz, keinerlei Draht zum „Fußvolk“ zu haben und stattdessen Höflingen mit Eigeninteressen die königlichen Geschäfte zu überlassen, akzelerieren laut Machiavelli den Untergang eines Fürsten.

Jene nicht zu verkennende Faustregel, trifft partiell auf gewisse Neuzeit-Fürsten zu. Zu dieser „superioren“ Gattung Politiker, kann sich definitiv das Staatsoberhaupt Kanadas zählen.

Premierminister, Justin Trudeau, der laut dem Direktor des Weltwirtschaftsforums (WEF), Klaus Schwab, ein eingeschleuster Manchurian-Kandidat der Young Global Leaders sein soll, sowie über die Hälfte des kanadischen Regierungskabinetts, hat wie viele andere diplomatische Kreaturen die WHO-Pandemie obszön zweckentfremdet, um sich als mysanthroper Covid-Tyrann aufzuschwingen. In Sachen rascher Implementierung einer Biosicherheit-Dystopie, reiht sich Kanada irgendwo im globalen Top-5 Ranking ein.

Als eingeschworener Great-Reset-Agent, nimmt sich Trudeau allerlei heraus und bringt mit jeder neuen unverhältnismäßigen Corona-Verordnung weitere Bevölkerungsteile gegen sich auf.

Auf seinem hohen Ross, von dem er offenbar nicht mehr herunter zu kriegen ist, veranlasste der WEF-Premier jüngst, dass kanadische LKW-Fahrer sich entweder gegen Corona impfen lassen, oder bei jeder Rückkehr nach einer Grenzüberquerung in die USA, eine Fortnite-Quarantäne über sich ergehen lassen müssen.

Abgesehen davon das ebensolche Interventionen die Lieferketten zusammenbrechen lassen, und nicht das „Killervirus“, ist die von Trudeau angestrebte Ausweitung der Impfmandate vom wissenschaftlichen Standpunkt her ein nichtiges Unterfangen.

Denn die halbe Welt hat inzwischen begriffen, dass die ursprünglich als Ticket in die „neue Normalität“ verkaufte Corona-Vakzine, gelinde gesagt nicht das hält, was ihre Befürworter versprechen. Der Infektions und Übertragungsschutz, sowie die „Garantie“ milderer Verläufe, sind inzwischen entlarvte Episoden aus dem Reich der Mythen. Insofern sind sowohl Selbst als auch Fremdschutz mitnichten gegeben.

Es war nur eine Frage der Zeit bis die Impf-Diktaur Trudeaus, das gesellschaftliche Fass zum überlaufen bringen würde. Seine Entscheidung kanadischen LKW-Fahrern das Leben zur Hölle zu machen, forcierte Letztere Kräfte zu mobilisieren, um ihrem imminenten Martyrium entgegenzuwirken.

In einem beispiellosen Akt der Solidarität, haben sich amerikanische und kanadische Trucker zusammengetan und einen Protestzug organisiert, um ihren Unmut über die aktuelle Situation kundzutun. Eine Karawane mit tausenden Lastwagen und anderen Fahrzeugen mit dem Endziel Ottawa, gewann nach Ankündigung der Demonstration immer mehr Anhänger.

In den sozialen Medien kursierende Videos, zeigen mitunter den zig kilometerlangen Konvoi, der auf seinem Weg in die Bundeshauptstadt von bürgerlichen Cheerleadern an Strassenrändern eifrig angefeuert wurde und angesichts seiner enormen Größe hinreichend Bilder mit Symbolkraft lieferte.

Und mit welchem instiktiven Argument warten Despoten stets auf, sobald ein beachtlicher Anteil der „Untertanen“ aufbegehrt? „Die Frevler gehören einer vom gemeinsamen Weg abgekommenen Minderheit an. Sie vertreten Ansichten, die denen des Kollektivs widersprechen.“ Und vorschriftsmäßig nach dem Diktatoren Handbuch-griff Trudeau unlängst gegenüber Medienvertretern auf ebendiese Rhetorik zurück, um den LKW-Protestzug als irrelevante Nichtigkeit abzutun. Wörtlich sagte er:

“ Die kleine Randminderheit von Menschen, die sich gen Ottawa bewegt und inakzeptable Ansichten vertritt und kundtut, repräsentiert nicht die Ansichten von Kanadiern.“

Aber die Meisten, die sich der Protest-Kolonne anschlossen, sind kanadische Staatsbürger. Spricht Trudeau denjenigen nun gar ihre Nationalität ab?

 

Nach seinen Verhetzungen zu urteilen, scheint er etwaig davon auszugehen, dass Kanadier tatsächlich nur eine Meinung zum Thema Corona haben. Nämlich die des Establishments. Alle Anderen wurden soeben verbal exkommuniziert. Nach dem Motto: Diejenigen die tatsächlich Vorbehalte haben, verunreinigen den genetischen Stamm?

Derartige kryptische Anspielungen auf die Eugenik sind brandgefährlich. Bergen sie doch das Potenzial dissidierende Elemente aufgrund ermangelnder Resilienz gegenüber totalitären Staatsformen zu stigmatisieren und ihr Gott gegebenes Recht auf soziale Inklusivität abzusprechen.

Die Freiheit und Würde wird Menschen nicht schlagartig genommen, sondern es handelt sich um einen subtilen und pragmatischen Vorgang, der sie zentimeterweise verschlingt. Dazu zählt auch Bevölkerungsteile als “ böswillige nicht völkische“ Eindringlinge und Fremdlinge abzustempeln, sobald diese dem politischen Tenor widersprechen.

Der Holocaust Überlebende, Marian Turski, beschrieb den schleichenden Freiheitsschwund treffend in einem Satz: „Ausschwitz ist nicht plötzlich vom Himmel gefallen.“

Gleichwohl das kanadische Staatsoberhaupt mit voller Zuversicht verlautbaren ließ, dass der LKW-Fahrer-Protest aus einer winzig kleinen Minorität bestünde, machte Trudeau sich dennoch rechtzeitig aus dem Staub, ehe der kolossale Konvoi die komplette Innenstadt Ottawas lahmlegte, wo sich auch der Regierungssitz der Liberalen Partei Kanadas befindet.

Natürlich bedurfte es einer medialen Finte, um nicht wie ein vollkommener Feigling dazustehen. Und dreimal dürfen Sie raten, welche Coverstory aus der Mottenkiste gekramt wurde. Trudeau verkündete via Twitter bevor er Reisaus nahm:

„Gestern Abend habe ich erfahren, dass ich Covid-19 ausgesetzt war. Mein Schnelltestergebnis war negativ. Ich halte mich an die Richtlinien von Ottawa Health und werde mich für fünf Tage isolieren. Mir geht es gut und ich werde von zuhause aus arbeiten. Bleiben Sie alle gesund- und bitte lassen Sie sich impfen.“

 

Corona kommt stets wie gerufen. Diejenigen die ein halb intaktes Hirn haben, werden auf Anhieb durchschaut haben, dass sich der Neuzeit-Fürst schnurstracks in ein geheimes Safe-House zurückzog, um die Krise fernab ihres Herdes auszusitzen.

Wie die von Machiavelli angeprangerten königlichen Regenten, ignoriert Trudeau ebenfalls sämtliche Warnzeichen, die indizieren, dass eine Revolution kurz vor ihrem Ausbruch steht.

Die offenbar von seiner WEF-Bruderschaft eingehauchte Abgehobenheit und imaginäre Superiorität, lassen ihn vermutlich fälschlicherweise annehmen, er sei unantastbar und keine Macht dieser Welt könne an seinem über Alles schwebenden Thron sägen. Demzufolge verleitet ihn dieser mutmaßliche Größenwahn zur felsenfesten Überzeugung, er könne es mit der gesamten Welt aufnehmen und unentwegt als unangefochtener Sieger hervorgehen. Nun die Bilder aus Ottawa sprechen eine andere Sprache.

Trudeau hatte nicht die Größe, sich den Andersdenkenden zu stellen und überließ Letzteren das Feld. Eine geschichtsträchtige Bilderbuch-Kapitulation, die fliehenden Exilanten wie Ben Ali vorbestimmt war und ist.

Der Krieg ist somit noch längst nicht gewonnen, doch die gegenwärtige Schlacht allemal. Das LKW-Fahrer-Bündnis hat evident unter Beweis gestellt, dass der Zusammenhalt der Bevölkerung Berge versetzen kann. Und Trudeau ist dagegen nur ein nerviger Stein im Schuh. Ein Politiker, der an den Wahlurnen über Nacht auf Eis gelegt werden kann. Come on Canadians Rise Up! It`s about time. Holt euch eure Würde, Freiheit und euer Land zurück. This is Yours!!!

Wir wollen Ihnen natürlich nicht einige der kraftvollen Eindrücke von dem am Samstag in Ottawa eingetroffenen Trucker-Marsch vorenthalten. Ja klar nur eine „Minorität“. Sehen Sie selbst, worüber auch in den deutschen Medien ein Blackout herrscht. FREEEEEEEEEEDOOOOOOOOOOOOOOOOMMMMMMMMMMMMMM!!

Abschließend wollen wir noch darauf hinweisen, dass die Hofberichterstatter Trudeaus inzwischen ausgemacht haben wollen wer etwaig hinter der doch nicht so winzig kleinen Protestaktion stecken könnte. In one word. „Putin“ Ohne Scherz. Hören Sie selbst.

 

Add your comment

Your email address will not be published.

3 Kommentare

  • Invino Veritas 8 Monaten ago

    „The Canadian Cabal, Pedophilia, Murder and Treason“: Der Familie Trudeau wird nachgesagt, dass sie in verschiedene Geheimlogen oder Elitennetzwerke verstrickt sein soll. Der Vater von Justin Trudeau, Pierre Trudeau, soll in dem von dem Italiener Aurelio Peccei gegründeten „Club of Rome“ Mitglied gewesen sein. Ebenso wird Justin Trudeaus Vater, Pierre Trudeau, nachgesagt, er soll Kommunist und Pädophiler gewesen sein. Einfach mal im Internet nach „Trudeau & Club of Rome“ suchen. Weitere Hinweise findet man hier:
    – Dr. John Coleman – Die Hierarchie der Verschwörer, Das Komitee der 300
    – Dr. John Coleman – Das Tavistock Institut, Auftrag: Manipulation
    – Dr. John Coleman – Der „Club Of Rome“, Die größte Denkfabrik der Neuen Weltordnung

    Reply
    • Invino Veritas 8 Monaten ago

      Für den lesebeflissenen und der englischen Sprache mächtigen Besucher, hier noch die englischen Versionen:
      – John Coleman – Conspirators‘ Hierarchy: The Story of the Committee of 300
      – John Coleman – What You Should Know About the United States Constitution
      – John Coleman – Diplomacy By Deception
      – John Coleman – One World Order: Socialist Dictatorship

      Die englischen Versionen sind meisten umfangreicher, da oftmals in anderssprachigen Versionen durch den Übersetzer, Kürzungen vorgenommen werden.

      Reply
    • Invino Veritas 8 Monaten ago

      Noch weiter ergänzende englische Literatur für den der englischen Sprache mächtigen Besucher:
      – Antony C. Sutton – America’s Secret Establishment: An Introduction to the Order of Skull & Bones
      – Antony Cyril Sutton – Wall Street and FDR, The True Story of How Franklin D. Roosevelt Colluded with Corporate America
      – Antony Cyril Sutton – Wall Street and the Rise of Hitler, The Astonishing True Story of the American Financiers Who Bankrolled the Nazis
      – Antony Cyril Sutton – Wall Street and the Bolshevik Revolution, The Remarkable True Story of the American Capitalists Who Financed the Russian Communists
      – Carroll Quigley – Tragedy and Hope, A History of the World in Our Time
      – Carroll Quigley – The Anglo-American Establishment – Original Edition

      Anschliessend verfügen Sie über ein hervorragendes Hintergrundwissen!

      Reply