EVERY DAY CAIMI 24: «LOCKDOWN FOR EVER: DAUERND GRÜSST DAS MURMELTIER!»

Wir erinnern uns an 9/11. Der Start des War on Terror. Department of Homeland Security, Patriot Act. Beschneidung der Grundrechte, grundlose Vernichtungs- und Stellvertreter-Kriege mit der Folge einer ungezügelten Massenmigration. Die nierenkranke Bakterie Ali-Baba-Osama-Bin-Total-Verladen und seine 19 semiviralen Teppichmesser-Mutanten, so dass immer noch gängige Narrativ, haben die Grundrechte, vor allem in den USA, und die Geschichtsschreibung unwiderruflich verändert. Status Quo? Der War on Terror ist anhaltend, wird aber ergänzt durch einen neuen Krieg: Den War on Virus.

Kaum ist ein hochsuspekter Impfstoff vorhanden, hat das Virus bereits neue, gefährlichere Sprengköpfe an Bord genommen, eine virale Waffenmutation, wahrscheinlich entstanden in Südafrika bei einer Kreuzung des gemeinen, importierten Schabrackentapiers mit einem von Bill Gates gegen Maul-und Klauenseuche geimpften Okapi aus der DRC (Democratic Republic of Kongo). Alles unter der stringenten Aufsicht der sich gerade auf Impfsafari befindlichen Corona Special Agents Berset, Tanner, Ackermann, Wieler, Spahn, Drosten, Blöder und Krüger-Camp-Mutti Merkel. Diese Geschichte kann man jedes Jahr wie bei der Grippeimpfung erzählen (das waren noch Zeiten, als es die Grippe noch gab…Erinnern Sie sich noch, da waren wir, wauz!, noch richtig jung, sozial völlig distanzlos und kämpften mit unseren Bibelis, der lästigen Akne. Schnee von gestern, heute gibt es Gott sei Dank die Maske, ufff, was für eine Erlösung….) Aber da Corona ja sooooooo viel gefährlicher ist als Influenza, und das Virus sich nicht einfach wie Ali Baba Osama in den Höhlen von Tora Bora irgendwo am Hindukusch versteckt und gesucht resp. prozesslos auf Befehl eines Friedensnobelpreisträgers nota bene umgebracht werden kann, haben wir es mit einem neuen Szenario zu tun: Kaum ist ein neuer Impfstoff erfunden, wird irgendwo eine neue Mutation entstehen, die einen zusätzlichen Lockdown, vielleicht auch Shutdown erfordert, Sie wissen schon, flattening die Kurve. Das, liebe LeserInnen, muss man ernst nehmen, umso mehr die Gesundheitskoryphäe Kalle Apokarlypse Immerlauterdenbachrunter (SPD) meinte: «Die Maske bleibt dran, die Distanz gewahrt, die Kontakte eingeschränkt!» Und noch schlimmer: Mittlerweile plädiert Dr. No (mit Fliege, aber zum Glück ohne Bikini-Girl Ursula) für unbeschränkte Lockdowns! Status Quo? Siehe folgenden Text.

Wacht endlich auf und fürchtet euch nicht! Oder doch? Die Corona-Maestros haben bereits mehr als unterschwellig angedeutet, dass der Lock-Down-Irrsinn wahrscheinlich nie ein Ende nehmen wird. Weswegen ich zu diesem Schluss komme? Nun, die Joint venture der Impfkampagne mit der Präsentation “neuer ansteckenderer Corona-Mutationen”, ist eine richtungsweisende Verheißung. Auch wenn die Impfstoffhersteller eher verhaltener, doch manche Katastrophen-Gesundheitsexperten, entsprungen aus «Les Misérables» kolportieren, dass die angeblich neuen zum Vorschein gekommenen Varianten resp. Mutanten keine Auswirkungen auf den “Impfschutz” hätten, könnten diverse “Transformationen” künftig dafür herhalten, den Status-Quo beizubehalten. Jährlich werden die Murmeltiere grüssen, sofern sie sich nicht vor den neuen viralen Raubtieren verstecken müssen.

Da es in der postfaktischen Welt keiner Beweise mehr bedarf, kann getrost in ein paar Monaten umgeschwenkt und behauptet werden, dass die vermeintliche neue Sars-Cov-2 Version die allein seligmachende Vakzine nun doch übertrumpfe und demnach keine Revidierung der AHA+L+Lockdown+Shutdown-Diktate möglich sei, bis ein neues Präparat auf den Markt kommt. Eben genau darauf läuft es hinaus! Der Corona-Teufelskreis in der Endlosschleife. Falls Sie es nicht erahnen, das ist eine Kuh die ewig gemolken werden kann und kaum vom Eis gebracht wird.

Obgleich Medienberichten zufolge die in Groß-Britannien wütende neue Sars-Cov-2-Variante B-117 bereits seit mindestens September ihr Unwesen auf der Insel treiben soll und schon im April in Brasilien nachgewiesen worden sein will, hat man die Enthüllung der Mutationen mit dem Start der weltweit anlaufenden Corona-Impfkampagne kombiniert. Weshalb hat man ganze acht Monate verstreichen lassen, ehe man Alarm schlug? Könnte es unter anderem mit der Absicht zusammenhängen, anhand neu aufgelegter Panikmache die Impfbereitschaft zu erhöhen? Oder signalisiert dies unser eingangs geschildertes Motiv die Corona-Maßnahmen fest zu verankern?

Nach unserer Auffassung hat sich die internationale Lockdown-Mafia mächtig verkalkuliert, wenn sie denn dazu tendieren sollte, die Mutationen als Anreiz zu verwenden. Denn die geringste Andeutung, dass die gegenwärtige Impfstoff-Formel womöglich doch keine Wirksamkeit aufwiese, dürfte gar die Willigsten skeptisch stimmen. Wozu sich einen noch nie zuvor auf die Menschheit losgelassenen mRNA-; Vektor- oder gar DANN-Impfstoff verabreichen lassen, wenn eine Mutation hinreichend ist, um dessen Wirksamkeit zunichte zu machen? Raten Sie mal weswegen Impfstoffhersteller alljährlich daran scheitern ein effizientes Influenza-Vakzin zusammenzubrauen? Ja richtig, weil Grippeerreger nun einmal die Eigenschaft aufweisen, zu mutieren. Genauso verhält es sich bei allen Mitgliedern der Corona-Familie. Sehen Sie wo die Reise hingehen soll (und wird)?

Neben der Konsolidierung der Lockdown-Dystopie schwebt den Covid19,20,21,22,23 et ff-Dikatoren vor, die Corona-Impfung zur saisonalen Angelegenheit zu machen. Sprich der ungehemmte Zutritt zum gesellschaftlichen Leben wird nur gewährt, wenn Sie alljährlich gegen jede neue hochstilisierte Covid-Mutation “geimpft” werden. Und die medienwirksamen Präsentationen von neu inventierten oder vorgeblich entdeckten Pathogenen, werden fortwährend mit totalitären Rundumschlägen einhergehen. Machen Sie sich darauf gefasst und hören Sie auf, in illusorischen Vorstellungen zu schwelgen, dass die Rückkehr der Normalität in Reichweite sei und nur von ein oder zwei Injektionen abhinge!

Nein, wenn Sie der selbsternannten Weltelite um Schwab, Tedros, der Adams, sorry Gates-Family, Musk, Bezos, Zuckerberg, Lagarde und der Pharma- und Bankenclans inkl. BIZ, World Bank, IMF und der World Hoax Organisation (WHO) auch nur minimal Ihre Aufmerksamkeit geschenkt haben, dann werden Sie begriffen haben, dass Covid-19 nur der Startschuss und Vorwand für die Installation eines neu aufgelegten Weltsystems ist. Euphemistisch wird diese angestrebte Ära “die Vierte industrielle Revolution” genannt. Dechiffriert und für die Allgemeinheit verständlich, könnte man es kurz und bündig wie folgt beschreiben: «Die humane Spezies hat ausgedient und soll zeitnah von Mensch-Maschinen (Reihenfolge auch umgekehrt!) mit KI (künstliche Intelligenz!) ersetzt werden. Geimpft, gechipt, gefi…, face-erkannt, und bargeldlos bebitcoind in der Blockchain.”

Die Coverstory vom stetig infektiösen Ratten-Menschen (homo-rat contaminans: der kategorische Drosten-Spahn-Imperativ: «Wir müssen uns dauernd so verhalten, als wären wir selbst infektiös!), spielt dem Automatisierungsgrad resp. den Rattenfängern in die Karten und beschleunigt diesen ungemein. Der Mensch wird fortan als potenzielle biologische Massenvernichtungswaffe verschrien sein. Eine Gesundheitsapartheid sondergleichen steht unmittelbar bevor. Und wie gesagt der War on Viruses wird genauso ewig fortgeführt werden, wie der War on Terror. Der nach dem elften September installierte Sicherheitsapparat ist nie wieder verschwunden und hat an Ausbaufähigkeit stetig dazugewonnen. Corona ist das neue Bin-Laden-Phantom, dessen Bekämpfung nicht weniger als die Unendlichkeit beanspruchen soll, denn das Virus versteckt sich nicht in den Höhlen von Tora Bora irgendwo am Hindukusch, sondern im Schlimmsten, was es auf der Erde gibt: Dem Menschen! Das trügerische “Pandemie-Orakel”, die Weltgesundheitsorganisation, hat kürzlich angekündigt, dass die andauernde epidemische Lage globaler Tragweite noch nicht der “Big-Shot” war. Also Corona nur ein Vorbote für weitere schlimmere Pandemien sei. Wie gesagt, eine Cash-Cow, die ewig gemolken werden kann, wenn man die Zügel in der Hand hält, um die Welt ins Dauerchaos zu stürzen.

Ebenfalls nicht zu verkennen, sind weitere Marketingstrategien zwecks Aufmöbelung der Impfbereitschaft und daraus resultierende Indikatoren für den zukünftigen Corona-Fahrplan. Die Bundesregierung hat sich laut eigenen Aussagen bislang 1,3 Millionen Impfdosen von Pfizer/Biontech sichern können. Hingegen sind seit dem Start der Massen-Inokulation lediglich circa 280 000 Einheiten verimpft worden. Nichtsdestotrotz reißt derweil die Debatte nicht ab, dass nicht genügend Impfstoff zur Verfügung stünde. In Berlin musste jüngst ein Corona-Impfzentrum vorübergehend seine Tore schließen, da der heiß ersehnte Ansturm schier ausblieb. Auch in Hamburg herrscht grosse Flaute (NDR-Info vom 5.1.21) Die Impfbereitschaft im medizinischen Sektor lässt aus Sicht der Corona-Dirigenten zu wünschen übrig.

Obgleich eine Million Impfdosen noch darauf warten zum Einsatz zu kommen, wird kontinuierlich kolportiert, dass mehr Einheiten bestellt werden müssten. Dieser Vermarktungstrick ist ein alter Hut. Gegenüber der anvisierten Kundschaft einen Mangel vorzugaukeln, soll Letzteren dazu bewegen, sich blindlings hinzugeben. Sprich die Suggestion einer exorbitanten hohen Nachfrage, soll das Klientel mobilisieren, schnell zuzugreifen. Diese Analogie übertragen auf die Impfstoffkampagne bedeutet, dass die (Bundes)Regierungen resp. – räte derweil ein rares Angebot unterbreiten, um der Bevölkerung vorzumachen, dass es ein Privileg sei, in den Genuss zu kommen, injiziert zu werden. Und dieses Privileg sollte subito wahrgenommen werden. Sobald Sie an der Reihe sind. In der Schweiz wird die gleiche Strategie gefahren, sogar sich der Gefahr hingebend, dass sich die Behörden (BAG mit der Task-der-unforced-errors) einmal mehr blamieren, unfähig zu sein, genügend Impfstoff einzukaufen.

Diese Verschleppung wartet jedoch mit einem weiteren ungemütlichen, krank machenden Hinweis auf: Denn wie uns die üblichen Verdächtigen kontinuierlich mit auf den Weg geben, müssten mindestens 75%, manche hyperventilierenden Gestalten sprechen gar von 80% der Bevölkerung geimpft sein, bevor wir in die Great-Reset-Welt entlassen werden dürften. Ehe diese Margen nicht erreicht seien, bliebe der AHA+L+Lockdown+Shutdown-Bullshit bestehen. Die WHO hat im Einklang mit diesen Zielsetzungen einen weiteren Definitions-Pfusch vollzogen und ihre vorherige halbwegs wahrhafte Erörterung der Herdenimmunität, wie das Wahrheitsministerium in 1987 umgeschrieben. Sich arg selbst widersprechend, hat die World Hoax Organisation (WHO) kurzerhand jahrhundertealte evidenzbasierte wissenschaftliche Forschungen über den Haufen geworfen und die Herdenimmunität als “Impf-Konzept” verklärt. Hören sie auch die Taler der Pharmariesen rieseln wie gerade der Schnee vor meinem Fenster im Hochschwarzwald?

Das suggerierte schleppende Vorankommen der Massen-Impfung, stellt unverkennbar in Aussicht, dass die Lockdown-Maßnahmen weit davon entfernt sind, abgeschafft zu werden. Setzen Sie die rosa Brille ab. Dieses Jahr wird nicht nur identisch zum vergangenen Jahr sein, sondern es wird voraussichtlich noch eine Schippe draufgelegt werden, wie es Deutschland bereits angekündet hat. Am meisten Beunruhigung sollten definitiv die neu inventierten Corona-Sorten machen, weil diese Komponenten den Covid-Dirigenten zig Möglichkeiten zuspielen, den virulenten Wahnsinn fortwährend zu reanimieren, bis wir chinesischen Standard erreicht haben, was die totale Überwachung von Populationen betrifft. Mit Sozialverhaltenspunkten analog den Verkehrsstrafpunkten in Flensburg.

Aber auch andere Indikatoren zeichnen ein klares Bild. 2021 wird vor Allem vom gesellschaftlichen Impfstoff-Konflikt geprägt sein. Diejenigen die sich weigern nicht hinlänglich erforschte Pharmaka, denen mitunter nachgesagt wird, sie würden Frauen infertil machen und die DNA umschreiben können, verabreichen zu lassen, werden zu Menschen zweiter Klasse degradiert werden. Die Impfpflicht durch die Hintertür ist in trockenen Tüchern. Fliegen, Reisen, arbeiten, Restaurant und Kinobesuche bald nur mit Jab (Impfung) möglich. Ungeimpfte stay out! Und diejenigen, die der Propaganda erliegen und sich vakzinieren lassen, werden die Skeptiker dafür verantwortlich machen, dass aufgrund der Verfehlung der ohnehin unmöglich zu erreichenden 75%, die Lockdowns aufrechterhalten werden. “Wären doch alle nur devote, dissoziierende und hingebungsvolle Versuchskaninchen und wir wären im Nu über den Berg,” wird in etwa der aufoktroyierte Tenor lauten. Kurzum eine nie dagewesene Spaltung der gesamten Welt ist unvermeidbar.  Apartheid. Eugenik. Transhumanismus. Piken Sie sich einen Terminus heraus um die zeitnah entfaltende globale Tragödie zu umschreiben. Der psychologische Bürgerkrieg ist bereits da, er wird sich weiter verschärfen.

Übrigens: Der SPD-Fliegentöter ähh -träger, Karl Lauterbach, hat, wie im Vorspann erwähnt, jüngst dafür plädiert unbefristete Lockdowns in Kraft treten zu lassen. Magische Zahlen wie R-Wert und Inzidenz sollten den Entscheidungsprozess bestimmen. Lauti ist sich gewahr, dass anhand inakkurater PCR-Tests, die Corona mit Influenza verwechseln und mit erhöhtem cT-Wert endlos Falsch-Positiv-Raten generieren können, bis der eingeschüchterte oder mitkorrumpierte Arzt kommt, die Plandemie ewig fortgesetzt werden kann.

Die Gleichsetzung von “positiven-Fällen” mit Infektionen ist das größte Täuschungsmanöver, welches endlich darauf wartet, juristisch in den USA oder Kanada anhand einer Sammelklage, die sich gewaschen hat, auseinandergenommen zu werden. Bei gleichbleibendem PCR-Testniveau, werden im Winter die Zahlen natürlich höher und im Sommer tiefer ausfallen, da Erkältungs- und Grippeerreger sich zurückziehen. Doch auf diese Weise bindet man der Bevölkerung den Bären auf, dass Corona never ever adios y hasta la vista Baby sagen wird. NIEMALS! Darauf fußend soll die anti-virale Infrastruktur (resp. was dann von ihr noch übrig ist…) eine Konsolidierung erfahren.

Wie ich zuvor anmerkte, hat die Welt in Sachen Sicherheit und Kontrolle, nach 9-11 nie wieder ein entspannendes Kapitel aufgeschlagen. Die Post-Covid-Ära erwartet das gleiche Schicksal. Wir werden uns fortan im Kreis drehen, was den War on Viruses anbelangt. Die Unternehmen mit den stärksten Lobbys wie Rüstungskonzerne und Pharma- und Techgiganten schlagen aus implantierten oder inszenierten Weltkrisen Profit und nebenher werden seitens der Befehl ausführenden Politik totalitäre, faschistoide Agenden als Lösung präsentiert. Eine einvernehmliche Seilschaft, die seit Dekaden globales social-Engineering und Massen-Konditionierung betreibt, outet sich jetzt komplett.

Wenn Menschen nicht endlich begreifen wollen, dass es 2020 vergleichsweise mit den Vorjahren in beinahe keinem Corona-Risikoland zu einer Übersterblichkeit gekommen ist, es etwa 2018 in Krankenhäusern viel heißer herging als heutzutage, die Auslastung der Intensivbetten nicht das Problem ist, sondern der kaputt gesparte Gesundheitssektor, der Jobs in diesem Bereich höchst unattraktiv macht, demnach ein Personalmangel vorherrscht, dass es hin und wieder bedarf, über den Tellerrand zu gucken, um einer Problematik auf den Grund zu gehen, das es hier nicht um Gesundheit geht , das der PCR kein Diagnosewerkzeug ist, 99,99% nicht an Corona versterben, das nur Pathologen Todesursachen feststellen können (lernt man in jedem Krimi!) und alles andere potenzielle Fehleinschätzungen sein können, das es laut RKI alljährlich in Deutschland an die 30 000 Todesfälle durch Lungenentzündungen gibt, das die Grippe auf mysteriöse Weise verschwunden ist, dass BAG- und RKI jeden Verstorbenen, der auch nur positiv getestet wurde, als Corona-Toten «verbuchen», dass die Impfung nicht das Ende der Fahnenstange ist, dann ist das Verderben nicht mehr abzuwenden. «Ja, wenn wir das gewusst hätten!» Das postverderbliche Geblöcke der Schlafschaf-Chöre in der schönen, neuen Corona-Welt.

Add your comment

Your email address will not be published.

2 Kommentare

  • Peter Röthlisberger 9 Monaten ago

    Vielen Dank für diesen ausgesprochen fantastischen Artikel! Damit übertreffen sie sich (einmal mehr) selber! Um diesen Kreis des Bösen zu durchbrechen bedarf es offensichtlich zivilem Ungehorsam. Das ist bedauerlich aber die Geschichte zeigt ja, dass es anders (selten) geht. Wir sind auf den Montag gespannt und hoffen, dass wir ab nächster Woche wieder Restaurants besuchen können! Geniessen sie ihre Zeit im Hochschwarzwald!

    Reply
  • Ursula Ferri 9 Monaten ago

    Wunderbar, lieber Marco Caimi! Mit Humor die bittere Realität serviert. Galgenhumor ist das, was uns noch bleibt, bei dieser blödblökenden Masse!

    Reply