EVERY DAY CAIMI 80: “BEHÖRDLICHE ERWEITERUNG DER 10 GEBOTE”

Meine Rede zu einer konstituierenden Versammlung der Freunde der Verfassung.

 

Sehr geehrte Regierungen, Gesundheitsämter und Amtsärzte, TaskForces, Chefärzte und vollstreckende Organe, meine Damen und Herren!

 

Ich bin überzeugt, dass Sie in Ihrer zunehmenden Machttrunkenheit bald auch noch die 10 biblischen Gebote in der von Ihnen alimentierten epidemiologischen Lage mit offenbar biblischer Seuchenplage nicht mehr als genügend bezeichnen werden. Um weitere Lockdowns und Enteignungen zu vermeiden, anbei mein konstruktiver Beitrag zur infektiologisch-virologischen Erweiterung der bestehenden Gebote:

 

Gebot 11: Du sollst niemanden anstecken.

Gebot 12: Du sollst dich von Menschen fernhalten.

Gebot 13: Du sollst dein Antlitz dauernd maskieren.

Gebot 14: Du sollst dich mindestens jeden 2. Tag testen lassen.

Gebot 15: Du sollst dich impfen lassen, mindestens jedes halbe Jahr.

Gebot 16: Du sollst nicht mehr denken, sondern gehorchen.

Gebot 17: Du sollst nicht gehorchende Mitmenschen denunzieren.

 

Nicht befolgen der Gebote wird erstinstanzlich mit gesellschaftlichem Fegefeuer, im Wiederholungsfalle mit entsprechender Hölle geahndet. Für Reuige besteht aber die Möglichkeit des Ablasshandels zur Tilgung der epidemiologisch-infektiologisch-virologischen Sünden:

Je nach Schwere der Vergehen kann beispielsweise eine von Fall zu Fall zu definierende Anzahl Denunziationen zur Vergehensabsolution beigezogen werden. Ebenso kann freiwilliger Hausarrest, im schweren Falle Zimmerarrest (nicht mit Contact Tracing App, sondern Fussfessel) oder strikte Kontaktverbote und -sperren zu massnahmenkritischen Menschen und entsprechenden Medienkanälen zur virologischen Sündenvergebung angerechnet werden.

 

Und jetzt ernsthaft: Meine Damen und Herren, die Diskussion über den (grünen?) Impfpass ist keine Diskussion über Gesundheit oder Wohlbefinden der Gesellschaft, sondern es ist der in der Tat zum himmelschreiende Höhepunkt der bisherigen Corona-Plandemie: Der Umbau unserer einst freien Gesellschaft, ein Systemwechsel von der Freiheit oder was von ihr noch übrig geblieben ist, zur Totalkontrolle einer hypergläsernen Gesellschaft.

 

Schritt für Schritt treiben Sie den Umbau zum Totalitarismus voran, hin zu einem System der Entmündigung, der Erniedrigung und wahrscheinlich auch bald der Enteignung. Schritt für Schritt, damit das immer mehr verängstigte und vom medialen und gebührenpflichtigen Mainstream panikverblödete Volk (Vulgo Plebs genannt) es nicht merkt – ganz wie der Frosch im immer mehr sich erwärmenden Wasser zuletzt verbrüht, weil er den Raussprung irgendwann verpasst hat.

 

Auch unsere Regierung entrechtet mit Hilfe einer von niemandem gewählten und sogar protokollunfähigen TaskForce Mit- und Ohnegliederinnen immer mehr den Souverän, dem sie explizit zu dienen hätte und der auch den Steuerbazen aufbringt, mit dem Regierende und ihre Adlaten ihr vermeintlich systemimmanentes und sorgenfreies Luxusleben finanzieren können. Das Ganze flankiert von Millionenzahlungen an die Medien, die das nicht nur mit Panikgewürzen anrichten und kolportieren, sondern behübschen und teilweise nach noch härterem Vorgehen gegen die Untertanen schreien. Genau diese Medien, die doch als 4. Gewalt im Staat als Anwälte der Bürger und damit auch ihrer Leser den Herrschenden, also Ihnen, auf die Finger schauen und manchmal auch hauen sollten. Genau das tun sie aber nicht, weil sie, bestens von Ihnen alimentiert, es sich längst in Ihrem Windschatten bequem gemacht haben, meine Damen und Herren der Exekutivorgane. Sie nennen das Medienförderung, dabei sollten Sie endlich zugeben, dass Sie die Medien gekauft haben: Wessen Brot ich ess, dessen Lied(er) ich sing!

 

Weil 0,3% der Bevölkerung ernsthaft von SarsCOV2 betroffen sind, werden 99,7% schikaniert und ihrer Grundrechte beraubt, sogar in der Entscheidung darüber, was sie ihrem eigenen Körper antun sollen, nein, bald müssen!

 

Akzeptiert man aber nicht blindlings diesen Verhältnisblödsinn, dann geht die Keule der angeblich negierten Volksgesundheit und deren Schutzes über einem nieder, dann ist man Covidiot, Corona-Leugner, Corona-Ignorant, im besten Fall noch Skeptiker, aber auch Verschwörungstheoretiker, rechtsextrem oder gar Antisemit, wie das so gut wie jeder erfahren durfte, der sich gegen die Corona-Massnahmen auflehnt. Und wenn man sich in der eigenen intellektuellen Wüste total verirrt hat, verhängt man über ärztliche Kollegen wie Andreas Heisler lebenslange Berufsverbote wie der Kantonsarzt und für mich Exkollege in Luzern.

 

Aus dem Mund von Menschen, die das Wort Prävention weder buchstabieren, noch schreiben geschweige denn verstehen können, vernehmen wir gebetsmühlenartig, dass die Gesundheit das Wichtigste sei. Aus dem Mund von Menschen, die Kindern das miteinander Spielen verboten haben und soweit gingen, Spielplätze an der frischen Luft abzusperren. Aus dem Mund von Menschen, die Kindern und Jugendlichen mittlerweile mehr als 1 Jahr vernünftige Bildung unter würdigen Bedingungen geklaut haben. Früher kümmerten sich Rektoren um die Qualität der Bildung und den anständigen Umgang zwischen Schülern, Lehrern und Eltern. Heute sind sie stolz, wenn sie Kritik aussprechende Kollegen und Kolleginnen freistellen oder innerhalb von zwei Stunden 600 Armeewolldecken beschaffen können, damit frierende SchülerInnen alle 15 Minuten lüften statt lernen dürfen. Das Gymnasium St. Leonhard in Basel, an dem ich selbst 8 Jahre kritisch und freidenkend lang zur Schule ging, lässt grüssen. Und das in der reichen Schweiz, die reich geworden ist, obschon sie nebst der Wasserkraft nur einen Rohstoff kennt: Die Bildung und das damit verbundene Wissen und Können. Kinder und Jugendliche: Wisset eins: Die von euren Eltern gewählte Regierung hat sich entschlossen, lieber unzählige Millionen für das grösste Testfestival aller Zeiten anstatt für anständige Lüftungssysteme in unseren Bildungsstätten auszugeben. Offenbar ist es gut, wenn ihr nicht allzu viel lernt, denn die Dummheit ist die Feindin des kritischen Denkens!

 

Gesundheit sei das höchste Gut hören wir aus dem Mund von Menschen, die Bewegung und Sport verbieten oder wie jetzt mit Maske in Fitnesszentern gnädig, aber erschwerend zulassen. Aus dem Mund von Menschen, die alte Menschen sozial dergestalt von ihren Angehörigen und Freunden distanziert haben, dass sie daran verzweifelt sind bis zur Aufgabe ihres Lebenswillens. Aus dem Mund von Menschen, die nicht aufhören oder aufhören wollen, Kollateralschäden zu produzieren, die den Steuerzahler Abermillionen kosten und Abertausende existentiell, psychisch und physisch ruinieren. Aus dem Mund von Menschen, die Intensivbetten abbauen, Spitäler schliessen und Personal entlassen oder nicht anstellen und das mitten oder auf irgendwelchen herbeifabulierten und konstruierten Wellen, um dann zu behaupten, dass die Spitalversorgung erneut gefährdet sei und Triagiereung drohe. Aus dem Mund von Menschen, die nicht realisiert haben oder realisieren wollen, dass die wahre Triagierung in den psychiatrischen und vor allem jugendpsychiatrischen Kliniken und Polikliniken stattfindet. Aus dem Mund von Menschen, die mit diesen neuen, sportiven, nennen wir sie medizinische Applikationen, nun auch noch auf Schwangere, Stillende, Kleinkinder und sogar Neugeborene losgehen.

 

Ja, Gesundheit mag das Wichtigste sein, aber nur in einer gesamtgesellschaftlichen Sicht, denn gesund können auch Gefangene sein, wenn man sie nicht gerade so behandelt wie Julian Assange, der trotzdem nicht aufhören will, durch sein nacktes Überleben, Dauerschande über die ach so ethischen Weltpolizisten USA und Grossbritannien zu bringen und von dem ich mich jeden Tag verneige. Gesund können auch Leibeigene sein. Gesund können auch Sklaven sein.

 

Wir werden noch eine Mutation durch den Impfpass auslösen: Die Mutation von der Freiwilligkeit zum Zwang. Zwang ist die tägliche Realität, nicht Frewilligkeit! Der Bürgerzwang ist der genmanipulierte Samen für das Aufblühen eines Anti-Grundrecht-Regimes, dass Sie gerade am Installieren sind. Der Zwang ist die neue Wirklichkeit, the New Normal, vom Neugeborenen bis zum alten Heimbewohner im Rahmen einer Gesundheitsapartheid und da passt es auch, dass ein Apartheid-Staat zum Impfweltmeister und Pionier des grünen Gnadenpasses erkoren worden ist.

 

In diesem sich im Aufbau befindenen Regime gibt es auch keine Gesunden mehr, sondern lediglich nicht Geteste, schlecht Untersuchte und solche, bei denen offenbar jeden Moment eine Krankheit ausbrechen kann. Gesund war einmal, heute gibt es noch getestet, geimpft und genesen, das 3G-Konzept. Gesunde sind bedrohlich und gehören observiert oder besser gleich abgeschafft, es herrscht die Devise ‘im Zweifel krank’. Jeder positiv getestete, möge er noch so gesund und symptomfrei sein, ist ein Kranker. Ist das mit dem Wort Schwachsinn genug erklärt.

 

Und die Genesenen? Wie lange gilt denn ‘genesen’? 3Monate? 4 Monate? 6 Monate? Und was sind die Genesenen danach? Ex-Genesene? Halbgesunde im Sinne von medizinischen Zwitterwesen als potentiell infektiöse Nichtpatienten? Und genesen hängt bekanntlich lediglich davon ab, ob man vorher einen positiven Test gehabt hat. In diesem perversen New Normal kann man also auch von einer persönlichen Gesundheit und nicht nur Krankheit genesen. Der nackte Wahnsinn, die entartete soziopathische Willkür oder um mit Shakespeare zu sprechen: «Ist es schon Wahnsinn, hat es doch Methode.» Oh ja und wie!

 

Sie alle, meine Damen und Herren, mutieren den Staat vom Beschützer der Freiheit und Individualität, vom Wächter über das Eigentum, der Verfassung und der Grundrechte zum Kerkermeister einer infantilisierten und entmündigten Gesellschaft. Was Sie praktizieren unter dem Etikettenschwindel der gesundheitlichen Wohlergehens ist ein die Seele des Menschen verachtender und entwürdigender Umbau unserer Gesellschaft, aber lassen Sie sich eins gesagt sein: Die Würde des Menschen ist nicht nur unantastbar, sondern auch nicht verhandelbar, aber genau das tun Sie: Die einem vom hohen Ross, machttrunken und abgespaced vom arbeitenden «nicht systemrelevantem» Volk (was für eine Verhöhnung der Wertschöpfung jeglicher Arbeit!), die anderen bereits Systemversklavten, indem sie in Panik vor sozialer Fallhöhe die alte Leier stimmen: «Ich mach nur meinen Job!» Sie wissen alle, wohin das geführt hat und führen wird oder wie Dr. med. Karl Brandt 1947 in Nürnberg vor Gericht gesagt hat: «Mein Befehlen war nur das Ausführen von Befehlen!» Danach erwartete ihn der Strick. Geschichte wiederholt sich bekanntlich nicht, aber sie reimt sich oft.

 

Meine Damen und Herren: Freude, Freunde, Feiern, Geselligkeit, haptische Erlebnisse wie eine herzliche Umarmung zählen in Ihren technokratisch dehumanisierten und modell-epidemiologisierten Köpfen offenbar nichts mehr, sie sind viel mehr eine Bedrohung und daher sind solche tiefmenschlichen Empfindungen und Handlungen zu sanktionieren.

 

Es ist eine Ungeheuerlichkeit, dass Sie auf der Basis von beliebigen Zahlenjonglierereien, denn etwas anderes ist es nicht, zu bestimmen, wer wann wo wieviel und wie lange so etwas wie Restfreiheit spüren darf, sich dann bei der geringsten Lockerung als Volkssamariter und Wohltäter aufzuspielen, um damit die Wiederwahl und den Job zu sichern. Die Spitze der Ungeheuerlichkeit heisst Impfausweis. Sein Inhalt ist nichts anderes als eine zeitlich begrenzte partielle Entsklavung, wie bei Gefangenen, die bei guter Führung mal ein Wochenende Freigang erhalten. Oder wie es der österreichische Oppositionsführer Herbert Kickl nennt: «Freiheitsportionen als Goodies, staatliche Läckerlis für angeblich soziales Wohlverhalten und pseudogesundheitlichen Kadavergehorsam». Daran gleich angeschlossen: Liebesgrüsse aus China!

 

Es würde diesen Rahmen sprengen, noch auf den Höhepunkt des Impf-Gnadenpasses einzugehen, der neuen medizin-hysterischen Massnahme. Aber selbst da sind Sie alle total erschreckend evidenzbefreit, was ein weiteres Mal beweist, dass es Ihnen nicht um Gesundheitsschutz, sondern um reinen Systemumbau geht, in welchem das eigenständige Denken zu Grabe getragen werden soll. Nach der Ausgangssperre wird wohl die Denksperre die nächste, natürlich modellbasierte Massnahme sein. Wer trotzdem noch denkt, wird zukünftig an einer neuen «Krankheit» leiden: Der viral-induzierten Denkhypertrophie, was die fürsorglich-freiheitsentziehende psychiatrische Hospitalisation zur Folge haben wird, diese selbstverständlich klimaneutral und bargeldbefreit.

 

«Sklaverei und Recht schliessen einander aus. Sie stehen im Widerspruch zu einander.» Das sagte einst Jean-Jacques Rousseau und noch Wichtigeres zur staatlichen Herrschaft: «Ich schliesse mir dir einen Vertrag, den ich so lange halten werde, wie es mir gefällt und den du solange hältst, wie es mir beliebet!»

 

Das, meine Damen und Herren, ist genau das Staatsmodell, das Sie in vollen Zügen am Implementieren sind.

 

Ich habe auch schon Reden mit Martin Luther King zitierend beendet: «Ich habe einen Traum». Das kann ich nicht mehr, denn ich habe nicht nur ausgeträumt, sondern fühle mich in einem nicht enden wollenden Alptraum gefangen. Aus diesem Alptraum kommen wir nur raus, Freunde aus dem Souverän, Bürger und Bürgerinnen, mit einem kräftigen Nein zum COVID19, PMT- und CO2-Gesetz!

 

Meine Damen und Herren aus der Obrigkeit, ich komme zu Schluss: Wenn Ihnen das Gehörte nicht passt, gedenken Sie einfach Voltaire, der gesagt hat:

 

«Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst!» So was nennt sich Meinungsfreiheit innerhalb der Demokratie, Sie scheinen das vergessen zu haben.

 

Ich wünsche Ihnen viel Voltaire und vor allem gute Besserung! Besten Dank.

 

Add your comment

Your email address will not be published.

1 Kommentar