EVERY DAY CAIMI 137: “OFFENER BRIEF AN DIETER NUHR”

Von Jens Knipphals, Zahnarzt


Sehr geehrter Herr Nuhr,

bis gestern Abend war ich ein grosser Fan von Ihnen. Oft genug habe ich mich von Ihnen «ertappt» gefühlt und habe deshalb über mich selbst gelacht.
 
Mit Ihren Ausführungen zu 2G und Ihrer Verunglimpfung, auf beleidigendem Niveau, von Menschen, die sich bewusst gegen eine C. Impfung entscheiden, haben Sie mich jedoch zutiefst enttäuscht und verletzt.
 
Bisher hielt ich Sie für einen Menschen, dem die unveräusserlichen Grundrechte in Deutschland wichtig sind, die Sie nun aber allen Ungeimpften indirekt absprechen.
 
Nach wie vor hoffe und glaube ich, und deshalb schreibe ich Ihnen diese Zeilen, dass Sie Argumenten zugänglich sind und sich diesen auch nach meinen folgenden Ausführungen nicht verschliessen.
 
Bitte setzen Sie sich damit unvoreingenommen auseinander und sprechen nicht nur mit Menschen, die sich aus abstrusen und verschwörungstheoretischen Gründen (Bill Gates Chip etc.) nicht impfen lassen, sondern in der Abwägung von Fakten und einer eigenen Risikoabwägung die bewusste Entscheidung treffen, sich nicht impfen zu lassen!
 
Statt dessen sollten Sie bitte einmal den direkten Kontakt mit Fachleuten suchen, die es aufgrund der um sich greifenden Cancel Culture und der völlig einseitigen allgemeinen Mediendarstellungen, der auch Sie offenbar erlegen sind, schwer haben, entsprechendes Gehör zu finden.
 
Übrigens völlig anders als noch vor ca. 12 Jahren, als eine vergleichbare Situation mit der Schweinegrippe bestand, bei der auch ein gewisser Herr Drosten eine erhebliche Rolle spielte. Hier wurde nach anfänglich mit heute vergleichbaren Katastrophen-Szenarien ebenfalls eine Impfkampagne initiiert, aber bereits nach vielfach geringeren unerwarteten Nebenwirkungen nach kurzer Zeit abgebrochen, incl. teurer Vernichtung nicht genutzter Impfdosen.
 
1500, und das sind nur die offiziell erfassten, Menschen leiden bis heute unter den Folgen unheilbarer Narkolepsie.
 
Sie werden, wenn Sie selbst gezielt suchen auch viele andere finden.
Ich würde mich freuen, wenn Sie sich zunächst folgende Ausführungen zweier Ärzte anschauen würden:
 
Achgut.com: Bericht zur Coronalage vom 23.09.2021: Antwort auf die Post von Spahn
….. sowie vorangegangene Artikel
Dr. med. Gunter Frank, geb. 1963 in Buchen im Odenwald, ist niedergelassener Allgemeinarzt in Heidelberg und Dozent an der Business School St. Gallen. Er ist Autor mehrerer erfolgreicher Bücher (u.a. «Der Staatsvirus»)

Achgut.com: COVID-Impfung: Kleines Lexikon zu häufigen Leserfragen
Achgut.com: COVID: Kleines Lexikon zu häufigen Leserfragen (2)
Achgut.com: COVID: Kleines Lexikon zu häufigen Leserfragen (3)
….. und andere Beiträge diese Autors
Dr. Jochen Ziegler ist das Pseudonym eines Arztes und Biochemikers.
Er arbeitet als Berater für private Anbieter des Gesundheitssystems und lebt mit seiner Familie in Hamburg.
 
Hier eine eigene kurze Faktensammlung, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
 
Prof Ioannidis (Stanford) belegt eine IFR (Tote unter den Infizierten) für C. von > 0,1%, die sich damit lediglich auf dem Niveau der Influenza Grippe bewegt.
 
Die Pfizer Studie belegt lediglich, dass von ca. 21.500 geimpften Probanden sich in der Folge 8 mit C. infizierten und von ca. 21.500 Plazebo-Probanden ca. 160.
 
Dies muss man eigentlich so auswerten, dass sich einerseits 0,74% und andererseits 0,04% mit C. infizierten, mithin eine Differenz von nur 0,7%. Man kann aber offensichtlich auch medienwirksam behaupten, die Impfung bewirke eine 95%ige Reduktion (160 zu 8).
 
Was trifft den Kern des tatsächlichen Ergebnisses eher?
 
Zudem war die Studie nicht doppelblind, denn die Probanden selbst wussten ob sie geimpft wurden oder nur ein Placebo bekamen. Während der Studie starb kein einziger Proband an C., weder bei den Geimpften noch bei den Ungeimpften und die Studie wurde (bewusst?) abgebrochen und so Langzeitbeobachtungen verhindert, weil sehr viele Placebo Probanden anschliessend ebenfalls geimpft wurden.
 
Die Studie kann nicht einmal belegen, dass die Impfung gegen schwere C. Verläufe wirkt!
 
Es gab und gibt keine Übersterblichkeit in Deutschland (Statistisches Bundesamt, DeStatis)! Siehe auch: Marcel Barz (Statistiker, «der Erbsenzähler»), Pandemie der Rohdaten. Das Video finden Sie mit ein wenig Suche, sofern es nicht gerade wieder einmal im Internet gelöscht worden sein sollte.
 
Es gab und gibt keine Überlastung des Gesundheitssystems und/oder der Intensivstationen (Divi Register)! Stattdessen wurden ab Oktober 2020, als uns angeblich der Gesundheits-Supergau mit Triage drohte, ca. 7.000 von ca. 30.000 aktiven Intensivbetten abgebaut!!!
 
Die Intensivbettenbelegung schwankt dagegen bis heute konstant zwischen 19.000 und 20.000 Patienten, sodass sich lediglich die prozentuale Intensivbettenbelegung von ca. 66% (20.000 von 30.000) auf ca. 85% (19.000 belegte von 22.500 Betten) änderte, nicht aber die absolute Belegung.
 
Besonders auffällig ist auch, dass sich die absolute Belegung nicht ändert, egal ob das Divi Register 100 oder 5.000 aktive C. Fälle aufzeigt. (siehe zwei Screenshots aus dem Divi Register als Anlagen dieser Email)
 
Die zusätzliche Notfallreserve an Intensivbetten (ca. 10.000) wurde übrigens zu keinem Zeitpunkt genutzt!

Zudem wird im von der Bundesregierung beauftragten Gutachten (Gutachten des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung) nachgewiesen, dass bezogen auf die Verweildauer nur 1,9% aller Fälle auf Covid Patienten zurückgehen:
Achgut.com: 2-Prozent-Pandemie: Die Bundesregierung wusste alles
Achgut.com: Bericht zur Coronalage vom 20.09.2021: Zwei-Prozent. Die Skandal-Zahl
 
Dass alle bisher in Deutschland getroffenen C. Massnahmen wirksam waren, darf auch bezweifelt werden, denn Länder mit weit geringeren oder gar keinen Massnahmen schneiden bezüglich der Sterblichkeit nicht schlechter ab!
 
Leider liegen mir keine aktuelleren Zahlen vor, aber das Paul Ehrlich Institut (Bundesinstitut, PEI) legte folgende Zahlen in Verbindung
mit C. Impfungen in Deutschland bis zum 31.07.2021 vor:
 
131.671 Verdachtsfälle von Impfkomplikationen
davon
14.027 schwerwiegend
und
1.225 Todesfälle
 
Und dies sind nur die offiziell anerkannten Fälle. Es ist leider an der Tagesordnung, dass Erkrankungen in der Zeit nach einer C. Impfung in extrem vielen Fällen, ärztlicherseits mit der Bemerkung abgetan werden: «Das hat nichts mit der Imfpung zu tun». Mir sind persönlich mehrere Fälle bekannt.
 
Insbesondere bezüglich der Todesfälle muss auf Basis dieser PEI Zahlen von einem Faktor > 10 im Vergleich mit «normalen» Impfungen gesprochen werden.
 
Und dabei bleibt die bisher weitestgehend unerforschte und vielfach schon jetzt nicht gezählte ADE (infektionsverstärkende Antikörperreaktion) ein zukünftig unkalkulierter zusätzlicher Faktor.
 
Neben den völlig unzureichenden Inzidenzwerten (ohne Berücksichtigung der Testanzahl, doppelt Getesteter, fehlender randomisierter Kohortentestungen und der Angabe des Ct Wertes der PCR Tests etc.) muss auch darauf hingewiesen werden, dass ca. 85-90% der zufällig mittels PCR oder Schnelltest als C Infizierte geführte Menschen nichtkrank sind und auch nicht im Sinne einer ärztlichen Diagnose als Corona erkrankt deklariert wurden!
 
Andererseits werden in Krankenhäusern alle C. Test Positiven als C. Patienten gezählt, selbst wenn dies mit ihrer Erkrankungen überhaupt nichts zu tun hat (z.B. Unfall etc.). Sie gelten in solchen Fällen sogar als C. Tote, falls sie an den Unfallfolgen oder anderen Erkrankungen, die nichts mit C. zu tun haben, sterben!
 
Schliesslich wird viel zu wenig obduziert, anfangs sogar von der Bundesregierung untersagt! Wenn obduziert wird stellt sich heraus, dass eine relevante Anzahl von Menschen nicht an sondern lediglich mit C. gestorben sind.
 
Die offiziell gezählten C. Toten sind also mit Sicherheit in der Angabe der Höhe der Zahlen deutlich übertrieben und liegen damit mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit, wie von Prof. Ioannidis berechnet, «nur» auf den Niveau von Grippe Wellen, die wir seit Jahrzehnten als allgemeines Lebensrisiko akzeptieren (müssen).

Nochmals zum Thema Übersterblichkeit

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass nur komplette Jahre miteinander vergleichbar sind. Denn auch in der Zeit vor C. gab es massive Kurzzeitausreisser bezüglich einer Übersterblichkeit. Schon in der jüngeren Vergangengeit, nämlich bei der Grippe 2017/2018 gabe es Kurzzeit-Übersterblichkeiten von bis zu 40%, so wie es z.B. auch regelmässig im Sommer, bei ungewöhnlichen Hitzeperioden, kurzzeitige Übersterblichkeiten von bis zu 20% immer wieder gibt.

Wer also C. Übersterblichkeiten kurzer Zeiträume, noch dazu auf Basis übertriebener Zahlen von C. Toten, abgibt, führt (bewusst?) in die Irre!

Schliesslich kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass C., bis auf extrem wenige Ausnahmen, nur für Menschen Ü70 und mit einer oder mehreren Nebenerkrankungen lebensgefährlich ist.
 
Andere persönliche Faktoren, die die Immunabwehr schwächen, wie z.B. schlechte Ernährung, Übergewicht etc., werden ebenfalls viel zu wenig gewürdigt und berücksichtigt.
 
Allgemeine Kinderimpfungen sind unter all diesen Aspekten völlig inakzeptabel!

Unter Abwägung all dieser Fakten und aller mir bekannten Risiken, habe ich selbst (63 Jahre) die Entscheidung getroffen, mich nicht impfen zu lassen!
 
Dies auch unter Berücksichtigung der Tatsache, dass ich 39 Jahre als Zahnarzt ständig einem erheblichen Infektionsrisiko ausgesetzt war, weil ich mich bei der Behandlung im direkten Umfeld des besonders infektiösen Aerosolnebels der behandelten Patienten befunden habe.
 
Dennoch habe ich mich in der Vergangenheit nie gegen Grippe impfen lassen und bin nicht krank geworden.
 
Vielmehr muss ich, wie die meisten Menschen, davon ausgehen, dass auch ich eine natürlich Immunität oder Kreuzimmunität gegen Corona Viren besitze, weil diese ubiquitär vorkommen. Alle Menschen sind bei den jährlichen Grippewellen nicht nur Influenza Viren, sondern eben auch Corona Viren und einer Vielzahl anderer Virenstämme «in natürlicher Weise» ausgesetzt, ohne, dass man sich davor schützen könnte.
 
Ein intaktes Immunsystem lernt aber, damit umzugehen!

Schliesslich zu 2G:
Weshalb sind ungetestete Geimpfte (die durch eine Impfung nicht Virus steril werden und Viren jederzeit übertragen können!) und ungetestete Genesene (die ebenfalls Virusträger und Überträger sein können) angeblich sicherer (siehe bewiesene 2G Superspreader-Events!), als getestete Ungeimpfte, die aber stattdessen durch 2G von vielen Dingen des allgemeinen Lebens ausgeschlossen werden sollen?
 
Und: Wenn Ungeimpfte Geimpfte gefährden, wogegen hilft dann die Impfung?

Ich hoffe inständig, Sie schauen sich diese Argumente offen und unvoreingenommen an und plädieren in Zukunft dafür, das Ungeimpfte nicht ihrer (eigentlich unveräusserlichen) Grundrechte beraubt und einem direkten oder indirekten Impfzwang ausgesetzt werden!
 
Über eine Rückmeldung oder Reaktion Ihrerseits würde ich mich freuen.
 
Mit freundlichen Grüssen
 
Jens Knipphals
Zahnarzt
An der Streuobstwiese 3
38446 Wolfsburg
 
 
P.S.:
1. Politik und Wissenschaft bleiben uns die Frage der Herkunft des aktuellen C. Virus schuldig. China, die USA und die EU, insbesondere aber die WHO geben diesbezüglich ein äusserst fragwürdiges Bild ab!
 
2. Diese Email leite ich auch an andere Personen und Redaktionen weiter.

Add your comment

Your email address will not be published.

1 Kommentar

  • Ulrich Teutsch 1 Woche ago

    Leider vermute ich – würde mich aber freuen, wenn ich mit meiner Vermutung falsch liege – dass Herr Nuhr sich für das warme und gut besoldete Nest entscheiden wird oder sich schon entschieden hat. Vermutlich mit Ignorierung des offenen Briefes oder mit Polemik. Eine Großteil meiner langjährig von mir geschätzten kritischen Kabarettisten und Musiker haben die “Fronten” gewechselt und schießen in die Richtung aus der sie früher geschossen haben (aus der sie uns glauben ließen, ihr anzugehören; Täuschung, Selbsttäuschung ???). Ein Trümmerhaufen von geglaubten
    Idolen liegt vor mir und riesige Enttäuschungen. Zum Glück gibt es aber noch ein Schar Aufrechter, die unverbogen die Fahne hochhalten (Herr Caimi und andere). Ihnen gebührt meine und unsere Hochachtung und Unterstützung.
    Euch vielen Dank! der alte Gustav aus dem Pott

    Reply