EVERY DAY CAIMI 179: „WERDEN UNSERE KINDER JE WIEDER FREI SEIN?“

(Rede von Marco Caimi als Bürger, Ehemann und mehrfacher Vater und Stiefvater an der Demo in Laufen

vom 6.2.2022):

NAMASTE – NO MASKE!

 

„WERDEN UNSERE KINDER JE WIEDER FREI SEIN?“

 

Ich hoffe, Ihr fühlt euch bei dieser Frage nicht allzu wohl und ich hoffe, dass ist auch nach meiner Rede so, denn ich möchte, dass Ihr voller Energie nach Hause geht mit dem Vorsatz: Nie wieder eine solche Tyrannei, nicht für unsere Eltern, nicht für unsere Kinder, nicht für uns selbst! Und dafür muss auch ich aus meiner Comfortzone ausbrechen. Dann hat sich Laufen gelohnt.

Viele von uns sind heute schon gar nicht gekommen, weil sie denken, es ist alles vorbei und irgendwie haben sie es halt schon auch gut gemacht, die Alain Bersets, die Taskfürze, die Engelbergers und Kantonsärzte. Den Anwesenden sei umso mehr gedankt und gesagt: Gar nichts ist vorbei, ausser leeren Versprechungen für den 17. Februar, wie so oft, haben wir noch nichts in den Händen. Auch aus unseren Kreisen haben viele bereits wieder die Mutation zum Schlafschaf angetreten. Mit einem solchen Verhalten werden wir und vor allem unsere Kinder NIE MEHR FREI SEIN!

Stellt euch aber vor, wir verlieren auch die Abstimmung vom 13. Februar –  der Schweizer Bevölkerung ist alles zuzutrauen, dann haben die MainStreamMedien wieder 180 Millionen zusätzlich und können ganz ungeniert neue Panikpropaganda verbreiten, zum Bsp. die ultimative virale Mutation, diesmal übertragen vom tasmanischen Feuerteufel auf ein burmesisches Schabrackentapir und von dort auf nepalesische Sherpas . Sie könnnen dann wieder Propagandagegetöse aus ihren von der Regierung mit unserem Steuergeld gekauften Vuvuzelas in die Corona-Welt hinaustrompeten. Das im gemeinsamen Chor unter der Leitung von Marc Walder von Ringier und seinen soziopathischen Verlagshauskollegen von Tamedia, AZ Medien und NZZ.

Aber ganz unabhängig von diesem Urnengang: Wir waren – und sind es noch immer – im Krieg, einem Krieg gegen uns, unsere Rechte, unsere Psyche, unsere Jobs, unsere Geschäfte und am Schluss, wie immer, auch gegen unsere Kinder. War es früher die Hitlerjugend, die man ab 1944 sinnlos verheizt hat, ist es jetzt die Coronajugend. Kanonenfutter für die Pharmaindustrie. Mittlerweile schon 6 Monate alte Lebewesen an der Testfront. Und ja, wir sind es noch immer, im Krieg oder

 

  • wie interpretiert Ihr die Tatsache, dass das BAG, das Bundesamt des Grauens, 5,5 Millionen Steuergeld diese Woche für weitere Contactapps ausgibt?

 

  • Wie interpretiert ihr, dass eben genannter Alain Berset 26,5 Millionen Impfampullen neu mit eurem hart verdienten Geld bestellt hat, 3 pro Einwohner in der Schweiz, zum ersten Mal überhaupt auch von Astra Zeneca und man – nota bene in der Schweiz – bereits von der 4. Impfung, sprich dem zweiten Booster spricht?

 

  • Wie interpretiert ihr, dass die Masken als letztes fallen sollen? Nein, nicht weil die Masken etwas nützen, sondern weil man durch die Maske die Plandemie noch länger visualisieren Etwas, dass die elitären Globalisten und Totalitaristen aus der Schweinegrippe-Pandemie gelernt haben! Also: Gesichtswindel auf und Fresse halten!

 

  • Wie interpretiert ihr, und jetzt kommt die maximale Pointe dieser verlogenen Regierungsbande und ihrer Schergen, die Tatsache dass, und ich zitiere, «die Aufhebung der besonderen Lage erst Wochen später erfolgen soll. Es geht dabei lediglich noch um juristische Feinheiten wie die Überführung von COVID-Bestimmungen ins ordentliche Recht.»

Es ist unsere verdammte Bürgerspflicht, und wenn wir es nur für unsere Kinder tun, uns winkelriedmässig zwischen die abgehobenen Politiker, Chefbeamte, Chefredakteure und Pseudowissenschaftler, die auf nicht einen Cent verzichten mussten, und unsere grossartige Verfassung zu werfen.

Was, staatlich angeordnet und medial orchestriert, mit der Applikation dieser Biowaffen, genannt Impfungen und die dadurch legitimierte Spaltung der Bevölkerung in Geboosterte, Geimpfte, Genesene, Getestete und Ungeimpfte geschehen ist, verletzt u.a. folgende Artikel der Schweizer Bundesverfassung:

Art 7: Die Würde des Menschen ist zu achten und zu schützen.

Art 8, Absatz 2: Niemand darf diskriminiert werden, namentlich nicht wegen der Herkunft, der Rasse, des Geschlechts, des Alters, der Sprache, der sozialen Stellung, der Lebensform, der religiösen, weltanschaulichen oder politischen Überzeugung oder wegen einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung.

Und was ist mit den zweimal Geimpften, aber aus Intelligenzgründen nicht geboosterten? Was mit den gar nicht Geimpften und auch nicht PCR-Genesenen?

Art 10 Absatz 2 und Absatz 3: 2Jeder Mensch hat das Recht auf persönliche Freiheit, insbesondere auf körperliche und geistige Unversehrtheit und auf Bewegungsfreiheit.

3 Folter und jede andere Art grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Bestrafung sind verboten.

No comment!

Art 11 Absatz 1, das heutige Thema: 1 Kinder und Jugendliche haben Anspruch auf besonderen Schutz ihrer Unversehrtheit und auf Förderung ihrer Entwicklung.

Ohalätz: Impfung von sogar 5 Jährigen mit provisorisch zugelassenen und daher nicht erprobten sog. Impfstoffen und Schulunterricht von siebenjährigen über viele Stunden mit Masken über Mund und Nase ist nicht Förderung kindlicher Entwicklung, sondern, liebe Freunde – Kidnapping gepaart mit pseudomedizinisch legitimierte Vergewaltigung! Ich frage mich: Wo bleiben da die Sesselfurzer der KESB und deren Beistände, die doch sonst überall ihre Nasen reinstecken?

Wenn das nicht bessert, nehmt eure Kinder zur Schule raus. Die haben dort mit Bildung längst aufgehört, spätestens nach den 80er Jahren als es hiess: WISSEN IST MACHT, KEINE MACHT FÜR NIEMANDEN, ALSO MÖGLICHST WENIG WISSEN. Dumme Bürger = gute und folgsame Bürger! Wir nähern uns zusammen mit unseren Kindern, durch Masken von inspirierendem und die Konzentration fördernden Sauerstoff abgeschnitten, dieser Utopie in Riesenschnitten, bis unsere Kinder und Grosskinder so dumm sein werden, dass sie nicht mal mehr einer billigen Netflix-Serie intellektuell folgen können, geschweige denn einen Text von 10 Zeilen Länge verstehen vermögen.

Ich frage euch: Sagt mir in der Neuzeit eine Zeit oder Epoche, in der man Kinder als Schutzwesten für die Alten, Gebrechlichen und nicht selten Fetten, ja, auch das ist ein Tabuthema, gebraucht hat? Genau das aber geschieht mit diesen unsäglichen Kinderimpfprogrammen, zu denen man die Kinder nicht mal mehr mit einer Bratwurst oder einem Burger lockt, sondern mit einer Tapferkeitsurkunde, mit der sich die Kinder nicht mal ihren Arsch abwischen sollten. Ich frage mich auch: Wo bleibt da das meiste Bodenpersonal vom Herrgott, die Kirchenleute und Seelsorger? Wo seid Ihr? Ich kann euch weder sehen oder hören! Ihr habt doch sonst auch nicht grosse Berührungsängste, was kleine Jungs betrifft!

Art 13 Absatz 2: Jede Person hat Anspruch auf Schutz vor Missbrauch ihrer persönlichen Daten.

Wie bitte? Wo ich doch jedem Hilfskellner, Polizisten oder Securitas meinen Gesundheitsstatus inkl. Ausweis zeigen muss, den sie auch noch scannen dürfen, um mich lediglich bei einem Kaffee aufzuwärmen?

Des weiteren werden verletzt: Art 17 – MEDIENFREIHEIT, Art 22 VERSAMMLUNGSFREIHEIT Art 27 WIRTSCHAFTSFREIHEIT

Ihr seht, liebe Freunde, wir werden von Menschen regiert, die sich einen Dreck um das Heiligste der Schweizer Bevölkerung kümmern: Die Schweizer Bundesverfassung von 1999.

Viele von diesen gehören Parteien an. Der zu euch Sprechende ist in der Schweiz parteilos, aber ich sage euch: Mit einer Ausnahme und auch dort längst nicht alle, der SVP, ist keine Partei mehr wählbar, bis nicht alle aktuellen Strippenzieher und Kabalisten von Bord gegangen sind. Das gilt auch für die Mitte und erst recht für die grösste Verräterpartei der Schweiz, der FDP, die das verraten hat und verrät, was die Schweiz gross- und wohlhabend gemacht: Den Mittelstand und damit das hart arbeitende Gewerbe, um das von ihm einbezahlte Steuergeld in sinnlosen und unbrauchbaren Tests und nutzlosen und gemeingefährlichen Impfdosen verantwortungslos zu verschwenden! Schämt euch!

Darum, liebe Freunde brauchen wir alle von euch an den Grasswurzeln, wie die tapferen Trucker und Landwirte in Kanada, denn so viele sind wir leider nicht.

Jeder und jede muss jemanden überzeugen, dass es nie mehr soweit kommen darf wie in den letzten zwei Jahren. NIE MEHR! NIE NIE MEHR! NIE NIE NIE MEHR! Alle für einen von uns, einen für alle von uns:

Each one   reaches one   teaches one!

Kämpft nicht gegen eure geboosterten Freunde, schon gar nicht gegen eure nicht direkt unter eurem Dach wohnenden Familienmitglieder. Es bringt nichts. Wenn Ihr sie mit euren Argumenten nicht erreichen könnt – entfernt euch von ihnen. Es ist, wie es ist. Niemand hat gesagt, Widerstand und Zivilcourage seien einfach und bräuchten keine Opfer. Denkt aber im Guten an sie und betet für sie, dass sie aufwachen mögen, bevor ihnen etwas zustösst.

Werden unsere Kinder je wieder frei sein? Werden wir je wieder so etwas wie frei sein?

Das hängt von uns allen ab. Noch nie hat eine Regierung ihre Macht freiwillig zurückgegeben, auch nicht die Schweizerische nach dem zweiten Weltkrieg. Und glaubt ja nicht, dass die zwei Jahre lang mit uns nur Spiele gespielt haben. Die meinen das ernst. Todernst. Freunde:

Schaut nach Deutschland, schaut nach Österreich.

Schaut nach Italien, nach Ozeanien – Australien und Neuseeland.

Schaut nach Kanada.

Schaut euch Patent WO 2020 060606 an: Ein Chip in euch, der euch mit einer digitalen Währung verbindet und auf dem alles ersichtlich sein wird von euch, was von Interesse für die Eliten und Reichsten dieser Welt ist. Geplant spätestens auf 2025/2026.

Wenn wir das nicht gemeinsam verhindern, gehen wir nicht an Bord der Arche Noah, sondern an die Ruder auf einem Sklavenschiff, auf dem die Globalisten und Totalitaristen vorne die Trommel schlagen – ein Rhythmus, auf dem jeder von uns dann mit muss. Auf diesem Schiff habe ich mit meiner Frau aber definitiv keine Kreuzfahrt gebucht!

Ich danke euch! Amandla awethu.

 

Add your comment

Your email address will not be published.

5 Kommentare

  • Peter Röthlisberger 8 Monaten ago

    Vielen Dank für diese beeindruckende Rede! Es hat mich gefreut, ihnen Hr. Caimi endlich persönlich für ihr unermüdliches Engagement zu danken!

    Reply
  • Albert Dambeck 8 Monaten ago

    Großartige Rede! Complimenti!

    Reply
  • Francisca Lehner 8 Monaten ago

    In Liestal 03 2020 habe ich Ihre Rede nur von Weitem gehört. In Laufen durfteich Sie nun aus nächster Nähe erleben: Einfach grossartig! Leider hatte ich diesmal meine Kamera nicht dabei, was mir dafür erlaubte, Ihnen für Ihre eindrücklichen Worte den gebührenden Applaus zu spenden. Eine neben mir stehende Frau, die Sie noch nicht kannte, der ich von Ihrem Engagement und Ihren Videos erzählte, war dann auch ganz begeistert.
    Ein riesengrosses Dankeschön für Ihre unermüdliche Arbeit. Es ist so wichtig, dass wir jetzt trotz „Lockerungen“ nicht locker lassen, wachsam bleiben, und uns weiterhin dafür einsetzen, dass die Würde der Menschen respektiert wird.
    Und ganz besonders die Würde der Kinder. Eine Gesellschaft ist so gut, wie sie mit ihren Kindern umgeht, das sollte wirklich zu denken geben.
    Haben Sie gesehen, dass der Blick in seinem Artikel über die Demo darauf hinweisen musste, dass „eine Gruppe Rechtsextremer“ mitmarschiert sei. Ob es das Grüpplein mit dem Lautsprecherwägelchen war? Vielleicht nicht gerade mein Stil, aber ich konnte an denen nichts „Rechtsextremes“ ausmachen, dass sie, wie natürlich auch alle anderen Menschen im Zug, sich friedlich verhielten, musste selbst der Blick eingestehen.
    Inzwischen habe ich auch den Sonntagssalon gesehen. Was die Situation in den US Spitälern betrifft, muss ich leider feststellen, dass man gar nicht so weit weg schauen muss. Ich könnte Ihnen da sogar ein Fallbeispiel eines Bekannten liefern, aber sicher haben Sie schon mehr als genug Material zu bearbeiten.
    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Mut, Kraft und Gottvertrauen!
    Ein Grossmami mit drei Enkelkindern

    Reply
  • Beatrice Fischer 8 Monaten ago

    Eine super Rede!!👍
    Herzliche Gratulation. Und einfach wieder mal ein grosses DANKE für Ihre so wertvolle Arbeit!❤️

    Reply
  • Ulrich Senn 8 Monaten ago

    Lieber Marco

    GROSSARTIG und wieder einmal mehr auf den PUNKT gebracht, mehr können wir dazu nicht sagen !!!

    Wir fordern: Marco Caimi for President 😉

    Liebe Grüsse aus dem Berner Oberland
    Ueli und Pia

    Reply